pm/mlh

Museumsbesuch vom Sofa aus

Bilder
Dank moderner Technik kann das ZCOM auf einer virtuellen Tour von Zuhause aus erkundet werden. Foto: ZCOM

Dank moderner Technik kann das ZCOM auf einer virtuellen Tour von Zuhause aus erkundet werden. Foto: ZCOM

Um seine Gäste auch während des Lockdowns zu erreichen, hat das ZCOM Zuse-Computer-Museum sein Angebot mit digitalen Veranstaltungen erweitert. So kann jeder online an Museumsführungen und Webinaren teilnehmen und das Computermuseum virtuell besuchen.

Benötigt wird dazu lediglich ein internetfähiger Computer, Smartphone oder Tablet, um risikofrei und bequem in den eigenen vier Wänden dabei zu sein. Die Angebote sind kostenlos, eine Anmeldung und Teilnahme erfolgt über Weblinks auf der Homepage des Museums.

Zusammen mit der Verbraucherzentrale Hoyerswerda veranstaltet das ZCOM eine Online-Informationsreihe zu sicherem Umgang im Netz und digitaler Kompetenz. Thema am 9. Dezember sind ab 17 Uhr durch soziale Medien beeinflusste Ernährungstrends. Wer möchte, kann Webcam und Mikrofon am eigenen Gerät aktivieren oder die Chatfunktion nutzen, um Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.

Mit den Online-Veranstaltungen möchte das Museum einen wichtigen Beitrag zur Kulturvermittlung in Zeiten der Pandemie leisten und seine Besucher über die Zeit der Schließung trösten. Für Dezember sind weitere Online-Angebote in Planung. So wird es in der Adventszeit kostenlose Online-Workshops für Kinder und Jugendliche geben. Am 11. und 18. Dezember können die Teilnehmer jeweils von 14 bis 16 Uhr lernen, wie man eigene Weihnachtskarten per Grafiksoftware gestaltet oder beim »Open Lab« ein kleines Videospiel programmieren.

Information und Links zu den Terminen sind unter www.zuse-computer-museum.com zu finden.