pm/asl

Leonie Meersteiner spielt zukünftig für den HC Rödertal

Bilder
Leonie Meersteiner spielt jetzt bei den Rödertalbienen. Foto: privat

Leonie Meersteiner spielt jetzt bei den Rödertalbienen. Foto: privat

Die ehemalige Chemnitzerin Leonie Meersteiner wird ab sofort das Trikot des HC Rödertal überstreifen. Verein und Spielerin einigten sich auf einen Vertrag bis 2024. Die noch 19-Jährige spielte zuletzt bei Drittligakonkurrent HV Chemnitz. Sie ist ein echtes sächsisches Eigengewächs. Geboren in Hartmannsdorf erlernte sie das Handballspielen beim Burgstädter HC. Noch als Jugendliche wechselte sie nach Chemnitz und spielte dort für die Nachwuchsspielgemeinschaft Chemnitz/Limbach-Oberfrohna und bei den Frauen des HV Chemnitz. Während ihrer Ausbildung bei der Bundespolizei in Bamberg musste sie handballerisch etwas kürzer treten, da hatte die Ausbildung Vorrang. Seit März dieses Jahres hat sie ihre Ausbildung abgeschlossen und möchte jetzt wieder durchstarten. Mit ihren Leistungen und ihrer Einstellung hat sie im Probetraining überzeugt. Ihr Einsatz erfolgt auf der Linksaußenposition. „Mit der Verpflichtung von Leonie Meersteiner haben wir zumindest eine Baustelle weniger. Nun arbeiten wir noch intensiv an der Schließung der Lücke auf Rechtsaußen, aber auch da bin ich optimistisch“, so Präsident und Sportgeschäftsführer Andreas Zschiedrich. Leonie Meersteiner zu ihrem Wechsel: „In aller erster Linie möchte ich mich sportlich weiterentwickeln und mich auch neuen Herausforderungen stellen. Ich denke, dass ich beides in Rödertal gefunden habe. Die Anforderungen im Training sind sehr hoch, aber gerade das gefällt mir. Die Mädels sind fast alle im gleichen Alter, da hat die Chemie von Beginn an gestimmt. Ich habe mich sofort wohlgefühlt.“