Silke Richter

Große Einblicke in Miniaturwelt

Hoyerswerda. Das faszinierende Eintauchen in den Modellbau ist am Wochenende im Vis-a-Vis-Saal möglich. Wir sprachen mit Hagen Jurczok vom gastgebenden Modellbahnclub Hoyerswerda.

Bilder
Als der heutige Modellbahnclub Hoyerswerda vor 54 Jahren gegründet wurde, war Hagen Jurczok noch ein kleiner Junge. Der inzwischen 61-Jährige hat sich die Faszination für Modellbahnbau bis heute bewahrt.

Als der heutige Modellbahnclub Hoyerswerda vor 54 Jahren gegründet wurde, war Hagen Jurczok noch ein kleiner Junge. Der inzwischen 61-Jährige hat sich die Faszination für Modellbahnbau bis heute bewahrt.

Foto: Silke Richter

Wie hat sich die Corona-Zeit auf das Vereinsleben ausgewirkt?

Hagen Jurczok: In dieser Zeit haben wir allein im stillen Kämmerlein gebastelt und gebaut. Dadurch sind im privaten Teil unserer Clubmitglieder dann doch andere Projekte fertiggestellt worden, die schon immer vor sich hin schlummerten. Gruppenarbeiten mussten verschoben werden. Genau wie unsere Ausstellung, die nun endlich stattfinden kann. Wir freuen uns alle sehr darauf. Dieses Jahr konnte auch wieder ein volles Clubleben stattfinden.

 

Auch in den Mitgliederreihen hat sich trotz Corona so einiges getan.

Wir haben aktuell 28 Mitglieder, davon sogar eines in Wiesbaden. Der Ex-Hoyerswerdaer fühlt sich mit uns immer noch verbunden. In diesem Jahr konnten wir auch unser neues jüngstes Mitglied, den 13-jährigen Nick, begrüßen. Vielleicht finden sich auch nach unserer Ausstellung neue Mitglieder.

Günther Taubner, den wir noch im Januar zu 50 Jahren Mitgliedschaft im Modellbahnclub Hoyerswerda beglückwünschen konnten, ist leider im März für immer von uns gegangen. In ihm hatten wir immer einen guten Ratgeber.

 

Welche Projekte wurden in jüngster Vergangenheit realisiert?

Von unserem Vereinsmitglied Heinz Zankl haben wir eine N-Anlage überlassen bekommen und so umgebaut, dass sie als Spielanlage für jüngere Modellbahner einsetzbar ist. So auch bei der bevorstehenden Ausstellung. Von einem anderen Modellbahner haben wir eine TT-Anlage »Ost-West« überlassen bekommen, die im elektronisch-digitalen Aufbau an unsere Bedürfnisse angepasst wurde. Das hat über drei Jahre gedauert. An der seit längerem in unserem Eigentum befindlichen Anlage »Mittelstadt«, welche unser stellvertretender Vorsitzender Klaus Fischer aufgebaut und uns wegen Umstieg auf eine andere Spurweite überlassen hat, wurde die digitale Steuerung um- und ausgebaut, so dass sie ebenso an unsere Bedürfnisse angepasst wurde.

 

Was erwartet die Besucher bei der Ausstellung?

Es werden verschiedene Anlagen und Ausstellungsstücke zu sehen sein. Neben den bereits oben erwähnten Anlagen haben wir diesmal auch die Weißwasseraner Modellbahnfreunde zu Gast, die neben einer ihrer kleineren Anlagen auch verschiedene Kleinstanlagen in Gefäßen mitbringen. Der befreundete Modellbauclub Hoyerswerda ist auch wieder dabei. Eine Modellstraßenbahn und Modelle von zwei Flughäfen werden erstmals zu sehen sein. Die bekannte Club-TT-Anlage zur »Rohkohleverladung Tagebau Scheibe« darf natürlich auch nicht fehlen. Die Gartenbahn wird diesmal zentral, also mittig, aufgebaut sein. Daneben sind verschiedene private Anlagen unserer Clubmitglieder zu sehen. Also von »Z bis G«, von ziemlich klein bis ganz schön groß. Das ist vom Maßstab her 1:220 (Z) bis 1:22,5 (Gartenbahn). Noch kleiner sind nur die Flughäfen mit 1:500.

 

Welche Ziele und Veränderungen stehen demnächst auf der Agenda?

Wir wollen unsere Clubarbeit, welche zwar 2022 schon Fahrt aufgenommen hat, weiter beschleunigen. Eine H0-Anlage, die BW-Anlage, harrt immer noch ihrer Fertigstellung. In unseren Clubräumen, die wir dankenswerterweise in der Energiefabrik Knappenrode haben dürfen, muss mal wieder um- und aufgeräumt werden. Letzteres musste bei der Ausstellungsvorbereitung doch etwas in den Hintergrund treten. Auch wollen wir als Verein gemeinsam wieder Ausstellungen anderer Modellbahner besuchen und mit den in Sachsen reichlich vorhandenen Schmalspurbahnen unterwegs sein.

 

Modellbahn-Ausstellung:

  • Ort: Vis-a-Vis-Saal, Schlossplatz 2, Hoyerswerda
  • Öffnungszeiten:
    Do., 8. Dez., & Fr., 9. Dez., 13-18 Uhr
    Sa., 10. Dez., 10-19 Uhr
    So., 11. Dez., 10-17 Uhr
  • Eintritt:
    Erwachsene: 4 Euro
    Kinder bis 16 Jahre: 2,50 Euro
    Familienkarte (bis 3 Kinder): 11 Euro

Meistgelesen