sst

Frau über´s Ohr gehauen

Die Polizeidirektion Görlitz informiert:
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Dienstagnachmittag haben zwei unbekannte Trickdiebe in Hoyerswerda eine Frau bestohlen. Die Täter klingelten an der Bautzener Allee an der Wohnungstür der 61-Jährigen und gaben sich als Mitarbeiter einer Telefonfirma aus. In der Wohnung ließen sie sich die Kontoauszüge der arglosen Frau zeigen. Unter einem Vorwand verschafften sich die beiden Männer mehrere Minuten, in denen sie nicht beobachtet wurden. Diese Zeit nutzten die Täter, um aus dem Schlafzimmer der 61-Jährigen einen höheren vierstelligen Bargeldbetrag zu stehlen. Selbst das Verlassen der Wohnung bemerkte die Seniorin offenbar nicht, sie wartete in einem anderen Raum der Wohnung, bis die vermeintlichen Telefondienstleister sie wieder rufen würden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Die Polizei rät: Die Masche der Täter ist nicht neu. Insbesondere lebensältere Menschen stehen im Fokus der Trickdiebe. Darum appelliert die Polizei auch an die Angehörigen und Betreuer der Generation 60plus:

  • Sprechen Sie mit ihren Angehörigen über derartige Fälle. Vereinbaren Sie feste Regeln oder Informationswege, wenn Fremde an der Wohnungstür läuten oder um Einlass bitten.
  • Bleiben Sie misstrauisch, wenn Fremde sich bei Ihnen melden, egal ob telefonisch oder durch persönliches Vorsprechen. Wenn Sie Zweifel haben, informieren Sie eine Person ihres Vertrauens oder die Polizei.
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung und zeigen Sie Ihnen nicht grundlos persönliche, schutzbedürftige Dokumente wie Kontoauszüge.
Bei Fragen wenden Sie sich an Ihr Polizeirevier oder den örtlichen Bürgerpolizisten. (tk)


Meistgelesen