sst

Enttäuschende Vorstellung unter Flutlicht

Budissa Bautzen hat zum Auftakt des letzten Hinrundenspieltages der Regionalliga gegen den ZFC Meuselwitz verloren. Vor rund 300 Zuschauern reichte den Zipsendorfern ein Tor und ein durchschnittliche Leistung um drei Punkte aus Bautzen mitzunehmen.
Bilder

Beide Trainer waren sich vor der Partie einig, dass es sicher kein schönes Spiel werden wird und sie sollten recht behalten. Viele Abspielfehler und kleine Fehler in beiden Reihen bestimmten den Großteil der Partie, so dass richtiger Spielfluss nie zu Stande kam. In der 19. Minute nutzen die Thüringer einen Fehler im Mittelfeld der Budissen, um einen schnellen Konter über Dadashov zu fahren. Der kann von der Grundlinie den Ball in den Strafraum auf den vollkommen frei stehenden Weinert spielen, der diesen gezielt ins linke untere Eck des Budissa Tores schiebt. Budissa brauchte einige Minuten um sich von diesem Rückstand zu erholen, aber die Abwehr der Zipsendorfer in Verlegenheit bringen, konnte man auch danach nicht. Die wiederum setzten durch Konter immer wieder Nadelstiche und hatten kurz vor der Halbzeit durch einen Schuss von Dadashov, der knapp am Bautzner Tor vorbei ging, die nächste Möglichkeit das Resultat zu ihren Gunsten zu erhöhen. Viele Budissa-Fans hofften natürlich auf eine bessere zweite Halbzeit ihres Teams, wurden aber schwer enttäuscht. Die Meuselwitzer kamen mit Elan in die zweite Spielhälfte und hatten kurz nach Wiederanpfiff zweimal durch Lubsch und einmal durch Dadashov Chancen um die vorzeitige Entscheidung im Spiel herzustellen. Bei ihrem Keeper Norman Wohlfeld können sich die Budissen bedanken, dass es nicht dazu kam. Von Budissa kann man hier nicht viel berichten. Lediglich ein Freistoß des eingewechselten Jiri Sisler in Minute 82 forderte Meuselwitz-Keeper Braunsdorf mal zu einer Parade. Im Abstiegskampf einfach zu wenig, dass gestand auch Budissa-Trainer Raimund Linkert nach der Partie ein.

Torfolge:
0:1 (19.) Weinert Zuschauer: 267 (Text: www.budissa-bautzen.de)