spa/pm

Elektroautos können nun am Krone Parkplatz laden

Bautzen. Die Ladesäulen am Krone Parkplatz sind fertiggestellt und wurden feierlich durch den Sächsischen Umweltminister Wolfram Günther eingeweiht. E-Auto Besitzer können eine Ladeleistung von 22kw abrufen.

Bilder
von links nach rechts -  Kai Kaufmann (Geschäftsführer EWB), Kirsten Schönherr (Geschäftsführerin BWB), Wolfram Günther (Sächs. Staatsminister) beim ertmaligen Benutzen der Ldesäule.

von links nach rechts - Kai Kaufmann (Geschäftsführer EWB), Kirsten Schönherr (Geschäftsführerin BWB), Wolfram Günther (Sächs. Staatsminister) beim ertmaligen Benutzen der Ldesäule.

Foto: Holger Hinz

Vor knapp einen Monat begannen die Bauarbeiten zur verbesserten Ladeinfrastruktur am Krone Parkplatz. Nun wurden die zwei Ladesäulen durch den Sächsischen Umweltminister Wolfram Günther (Grüne) feierlich eingeweiht.

Das Projekt ist durch eine Kooperation der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft und der Energie- und Wasserwerke Bautzen entstanden.

 

Vier Fahrzeuge können gleichzeitig mit 22kw geladen werden

 

Die zwei Ladesäulen mit insgesamt vier Ladepunkten werden durch die Energie- und Wasserwerke Bautzen (EWB) betrieben und sind uneingeschränkt von der Töpferstraße aus zu erreichen. Das heißt, es können zur gleichen Zeit vier Elektrofahrzeuge kostenpflichtig mit einer maximalen Ladeleistung von 22 kW (je nach Fahrzeugtyp) die Ladepunkte nutzten. Die Abrechnung erfolgt über gängige Bezahlsysteme. Aufgrund der zentralen innerstädtischen Lage und der damit verbundenen Verweil- bzw. Parkdauer ist eine Ladeleistung in dieser Größenordnung optimal, erklärt die Sprecherin der EWB, Bianca Hänisch.

"Wir freuen uns, die Ladesäulen ab sofort den zukünftigen Nutzern zur Verfügung zu stellen", sagt Kirsten Schönherr, Geschäftsführerin der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft (BWB). Als Grundstücksinhaber des Krone Parkplatzes stellt die BWB die benötigte Fläche für die Errichtung zur Verfügung.


Meistgelesen