spa/pm

Doppelsieg für Freudenberg Racing Team

Bischofswerda/Most. Die Piloten Rammerstorfer und Khan siegen im tschechischen Most. Das Racing-Team ist führend in der Fahrerwertung.

Bilder
Whalid Khan (mitte) und Lennox Lehmann bei der Siegerehrung.

Whalid Khan (mitte) und Lennox Lehmann bei der Siegerehrung.

Foto: Freudenberg

Das tschechische Autodrom Most ist in der Motorsportszene sehr beliebt. Die Strecke, die über das Jahr von den Betreibern von Rennstreckentrainings gut gebucht ist, war am vergangenen Wochenende Station der IDM. Ein Heimspiel für das sächsische Freudenberg KTM-Paligo Racing Team, da sich die Strecke nur 125 Kilometer vom Heimatort Bischofswerda entfernt ist.

Da die IDM ein volles Programm für die Fans aufgestellt hatte, ging es für die KTM-Piloten bereits am Samstagmorgen, ab 8Uhr in der Früh auf die Strecke. Im Qualifying positionierten sich die Freudenberg-Piloten Leo Rammerstorfer auf der Pole, Walid Khan auf Platz 3 sowie Lennox Lehmann auf Platz 6.

 

Doppelsieg am Samstag und Sonntag

 

Zum Samstagsrennen gewann Walid Khan mit 0,014 Sekunden Vorsprung das Rennen. Das Sonntagsrennen entschied der junge Leo Rammerstorfe für sich. Es war sein erster IDM-Sieg in der Supersportklasse 300.

 

Zufriedener Rennleiter des Racing-Teams

 

Teamchef Carsten Freudenberg ist stolz auf die eingefahrenen Ergebnisse seiner Jungs: ""Was soll ich sagen? Wir haben beide Rennen gewonnen. Führen in der Fahrerwertung, sowie in der Herstellerwertung mit KTM. Dafür erst einmal ein großes Dankeschön an das gesamte Team. Most ist wie ein Heimrennen für uns. (…) Lennox hatte einiges zum Testen für den WM-Lauf in fünf Wochen. Er kämpfte immer in der Spitzengruppe mit und sammelte wichtige Testkilometer. Leo hat uns alle begeistert und zeigte einen tollen Kampf. Der erste IDM-Sieg war der Lohn für die harte Arbeit! Auch Walid hat sein Talent aufblitzen lassen. Den Sieg am Samstag hat er ganz clever eingefahren."