ts

Dörgenhausener Maikönig

Bilder
Maibaumkönigin Emilie Zelder und Maibaumkönig Max Kollay. Foto: privat

Maibaumkönigin Emilie Zelder und Maibaumkönig Max Kollay. Foto: privat

Am dritten Maiwochenende fand auch in Dörgenhausen  das Maibaumwerfen statt. Zunächst zeigte die Jugend einige sorbische Tänze in sorbischer Tracht. Dann wurde der Maibaum ausgegraben. Sobald er fällt, laufen die Burschen nach dem Wipfel – so will es der Brauch. Wer den Wipfel als Erster erhascht, ist Maikönig. In diesem Jahr war Max Kollay der Schnellste und wurde Maibaumkönig.
Die Maibaumspitze krönt eine grüne Birke als Symbol des Frühlings sowie ein großer grüner Kranz mit vier weiteren, kleinen Kränzen. Diese zieren farbige Tücher der vier ältesten Mädchen. Mit diesen Mädchen an der Seite gehen die Burschen dann zum Maitanz. An den meisten Maibäumen flattern auch noch Fahnen an der Baumspitze, in Dörgenhausen die sorbische Fahne. 
pm


Meistgelesen