sst

Budissa zieht in 3. Pokalrunde ein

Der FSV Budissa Bautzen zieht nach einem klaren 4:1-Sieg beim FC Inter Leipzig in die dritte Runde des Sachsenpokals ein.
Bilder

Dabei fing die Partie nicht so gut für den Regionalligisten an.Bereits nach vier Minuten wurde Torhüter Marek Große aus zirka 20 Metern überlupft, der Ball lag zur 1:0-Führung für Inter im Netz. Doch Schockzustände waren bei Bautzen nicht zu erkennen. Nach einer Ecke köpft Josef Nemec bereits in der 7. Minute die Kugel zum Ausgleich ins Netz. Mit verteilten Chancen und Möglichkeiten ging es dann zur Pause mit einem 1:1 in die Kabine. Budissa war lange vor Inter wieder auf dem Platz, Trainer Reimund Linkert hatte offenbar wenig zu sagen. Furios ging die zweite Hälfte auch weiter. Franz Pfanne war in der 53. Minute per Kopf zum 2:1 erfolgreich und Maik Salewski sorgte in der 56. Minute aus halblinker Position für das 3:1 für Bautzen. Nun war an eine Vorentscheidung zu denken, doch Inter machte noch ordentlich Druck und der Leipziger Trainer trieb seine Spieler von der Linie aus nach vorn. Doch die Abwehr und Marek Große im Tor hielten hinten dicht und ließen keinen Treffer für die Gastgeber mehr zu. Dafür machte dann Toni Barnickel in der 89. Minute den Deckel fest drauf und zu. Sein Treffer zum 4:1 für Bautzen war der Schlusspunkt in einer für Budissa sehenswerten Partie, die Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben in der Liga schaffen sollte. Am nächsten Wochenende kommt Neustrelitz nach Bautzen, dann gilt es wieder Punkte zu holen. Mit der heute gezeigten Leistung sollte unbedingt ein gutes Ergebnis drin sein. Torfolge: 1:0 (4.) Lako Losarah 1:1 (7.) Nemec 1:2 (53.) Pfanne 1:3 (56.) Salewski 1:4 (89.) Barnickel • Zuschauer: 192 (Text: www.budissa-bautzen.de)