sst

Bremse und Gaspedal verwechselt

Im Kamenz kam es am Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall, wobei sich zwei Personen leicht verletzten. Ein 19-Jähriger hatte die Absicht, mit einem Ford in eine Parklücke einzufahren. Dabei verwechselte er das Bremspedal mit dem Gaspedal und fuhr gegen einen Baum. Der Fahrer und seine Beifahrerin verletzten sich leicht und kamen in ein Krankenhaus. Der entstandene Schaden wurde auf rund 400 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Äste ragten in die Fahrbahn Ein 42-jähriger Fahrer eines Audi befuhr die Straße von Leppersdorf nach Radeberg. Kurz vor dem Ende der Leitplanken war ein Baum umgefallen und einige Äste ragten in die Fahrbahn. Dies erkannte der Fahrer offensichtlich zu spät und es kam zu einem Streifvorgang. Der Schaden beziffert sich auf rund 500 Euro. Der Mann blieb unverletzt. Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung Ein 29-jähriger Fahrer eines Audi befuhr am Freitagabend in Baschütz die Hauptstraße. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und beschädigte einen Richtungspfeil und einen Verkehrsspiegel. Anschließend setzte er seine Fahrt fort. Da er von seinem Auto ein amtliches Kennzeichen verloren hatte, konnte der Fahrer schnell ermittelt werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest brachte das Ergebnis von umgerechnet 0,66 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der entstandene Schaden beziffert sich auf rund 1.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Strohballen brannten Feuerwehr und Polizei wurden am Freitagabend nach Wilthen gerufen. Auf einem Feld hinter der Karl-Marx-Straße brannten Strohballen. Die Feuerwehr war mit 60 Kameraden der umliegenden Gemeinden im Einsatz und löschte das Feuer. Insgesamt wurden rund 60 Heu- beziehungsweise Strohballen Opfer der Flammen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, eine Schadenshöhe ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Seat entwendet Unbekannte begaben sich in Crostau zu einem unverschlossenen öffentlichen Gebäude auf der Kirschauer Straße. Hier stahlen sie den Fahrzeugschlüssel für einen Seat Ibiza und im Weiteren das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-BE 838. Das fünf Jahre alte rote Auto hat einen Wert von zirka 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen und fahndet nun international nach dem Seat. Wildschwein verursacht zwei Verkehrsunfälle Zu gleich zwei Verkehrsunfällen kam es am Freitagabend unter Beteiligung eines Wildschweines. Ein 33-jähriger Fahrer eines Opel Astra befuhr die Staatsstraße 111, von Bischofswerda in Richtung Wölkau. Plötzlich überquerte ein Wildschwein die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier überlebte die Kollision nicht, am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro. Nur wenig später befuhr ein 25-jähriger Fahrer eines Peugeot die Straße in selber Richtung. Er erkannte das auf der Fahrbahn liegende Tier und versuchte, diesem auszuweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr in den Straßengraben, wobei sich das Auto überschlug. Der Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von zirka 2.000 Euro, es war nicht mehr fahrbereit. Garageneinbrüche Sechs Garagen in Radeberg waren das Ziel von unbekannten Tätern. Sie versuchten diese in der Heinrich-Gläser-Straße, Waldstraße und in der Talstraße gewaltsam zu öffnen. Drei Garagen hielten dem Angriff stand, aus den anderen wurden Werkzeuge entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 400 Euro, Angaben zum Diebstahlschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei wird sich weiter mit dem Fall beschäftigen. Fahranfängerin verursacht Verkehrsunfall Eine Fahranfängerin verursachte am Freitagabend in Kamenz einen Verkehrsunfall mit hohem Schaden. Die 19-Jährige befuhr mit einem Audi die Hohe Straße. Aus gegenwärtig unbekannter Ursache verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte mit einer Mauer. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 8.000 Euro, verletzt wurde niemand. Auto und Motorrad aus Garage gestohlen In Hoyerswerda stahlen unbekannte Täter ein Auto und ein Motorrad. Hierzu verschafften sie sich im Kastanienweg gewaltsam Zutritt zu einer Garage. Aus dieser entwendeten die Unbekannten einen olivgrünen Kübelwagen VW Iltis, mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-VW 183. Das Fahrzeug ist 36 Jahre alt. Auch ein gelbes Motorrad BMW 100 RS mit dem amtlichen Kennzeichen HY-K 100 verschwand spurlos. Das Krad ist 26 Jahre alt. Der Zeitwert der Fahrzeuge wurde durch den Eigentümer mit rund 15.000 Euro angegeben. Ein Kriminaltechniker war im Einsatz und sicherte Spuren. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen und hat die internationale Fahndung eingeleitet. Transporter verschwunden Der Diebstahl eines weißen VW-Transporters wurde aus dem Spreetaler Ortsteil Burg angezeigt. Hier verschwand das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-YC 174, welches auf der Hauptstraße parkte. Der Eigentümer bezifferte den Wert des zehn Jahre alten Autos auf zirka 6.000 Euro. Die Soko Kfz wird sich weiter mit dem Fall beschäftigen und hat die internationale Fahndung eingeleitet. Ampelanlage beschädigt In Hoyerswerda, im Kreuzungsbereich Elsterstraße/Spremberger Chaussee, wurden durch unbekannte Täter drei Sonnenblenden der Ampelanlage abgerissen. Diese konnten in der näheren Umgebung wieder aufgefunden werden. Durch das gewaltsame Herausreißen der Blenden sind auch deren Halterungen unbrauchbar. Die Funktionsfähigkeit der Anlage ist weiter gegeben. Eine Schadenssumme kann noch nicht benannt werden und wird Bestandteil der Ermittlungen sein, welche die Kriminalpolizei übernommen hat.