pm/asl

Bienen gegen Überraschungsteam aus Kirchhof gefordert

Rödertal. Am Samstag, den 07. Mai, steht das zweite Spiel der Aufstiegsrunde für den HC Rödertal an.
Bilder
Lara Tauchmann forciert das Tempo

Lara Tauchmann forciert das Tempo

Foto: RocciPix / Rocci Klein

Dazu reisen die Rödertalbienen an die Fulda nach Melsungen. Dort wartet mit der SG 09 Kirchhof ein bekannter Gegner auf den HCR. Anwurf in der Stadtsporthalle Melsungen ist um 18:00 Uhr.

 

Es ist ein Duell, dass viele Zuschauer noch bestens aus der 2. Bundesliga kennen. Dort trafen Kirchhof und der HC Rödertal bereits zehnmal aufeinander. Davon entschieden die Bienen sieben Spiele für sich. Allerdings ist es schon eine Weile her, dass der HCR letztmals Punkte aus Kirchhof entführte: 2018 setzten sich die Gäste denkbar knapp mit 28:29 durch. Seitdem ist bei der SG viel passiert. Genau wie der HC Rödertal stieg Kirchhof nach der vergangenen Saison in die 3. Handballbundesliga ab. Dort starteten sie einen kompletten Neuanfang. Mit Dragos Negovan verpflichteten sie einen neuen Trainer. Auch auf der Platte tat sich einiges. Nur Greta Kavaliauskaite, Deborah Spatz und Pauline Harder wissen, wie es ist, gegen den HC Rödertal zu spielen. Mitte Februar 2022 entschieden sich die Verantwortlichen in Kirchhof im Kampf um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde einen neuen Impuls zu setzen. So kehrte mit Christian Denk ebenfalls ein alter Bekannter auf die Trainerbank der SG zurück. Allerdings kündigte Denk seinerzeit bereits an, die Geschicke der Mannschaft nur bis zum Ende der Saison zu leiten und sich danach der Nachwuchsarbeit im Verein zu widmen. Er führte Kirchhof auf Platz zwei der Staffel C (33:11 Punkte) und könnte nun den direkten Wiederaufstieg feiern - ein Ziel, dass auch die Rödertalbienen fest im Blick haben.

Im ersten Spiel der Aufstiegsrunde sorgte die Mannschaft von Denk jedenfalls für eine Überraschung. Trotz personellem Engpass, Kreisläuferin Angela Cappellaro, Außenspielerin Vanessa Plümer und Frida Ulrichsen Nygaard fielen aus, trotzten sie der SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim dank einer starken Abwehrleistung ein 22:22-Unentschieden ab. Lange Zeit sah es sogar nach einem Sieg aus, denn bis zur 58. Minute führte Kirchhof noch mit 22:20.

 

Bienen weiter hungrig auf Erfolg

 

Mit dem Heimsieg gegen den Frankfurter HC erwischten die Rödertalbienen einen Start nach Maß in die Aufstiegsrunde. Allerdings sah HCR-Cheftrainerin Maike Daniels im Nachgang noch Verbesserungspotential: "Im Positions-Angriff haben wir noch Luft nach oben. Vor dem Spiel gegen Kirchhof müssen wir daran arbeiten." Immerhin wartet mit der SG eine Mannschaft, die sich zuletzt sehr defensiv-stark präsentierte. "Mit Kirchhof treffen wir am Samstag auf einen Gegner, der sehr variabel und vor allem hart in der Abwehr spielt. Darauf müssen wir uns körperlich und mental einstellen. Deshalb wollen wir die Zweikämpfe voller Entschlossenheit führen, um Kirchhof nicht zu sehr ins Laufen zu bringen. In der Abwehr heißt es für uns wieder kompakt zu stehen, um Sicherheit zu gewinnen.", erläuterte Bienen-Trainerin Daniels. Definitiv freut sie sich auf die Stimmung in der Stadtsporthalle, die ein weiterer Faktor sein kann: "Auswärts in Kirchhof zu spielen ist schön, denn dort geht es meistens hoch her. Ich gehe davon aus, dass die Halle voll sein wird und die Zuschauer ihre Mannschaft mit allen Mitteln unterstützen werden."

 

Übertragung im Livestream

 

Das Aufstiegsrunden-Spiel zwischen der SG 09 Kirchhof und dem HC Rödertal wird von den Gastgeberinnen via Livestream bei www.sportdeutschland.tv übertragen. Damit können die Bienen-Fans ihre Mannschaft auch vom heimischen Bildschirm aus anfeuern.