pm/spa

Bautzener Polizeistandort wächst weiter

Bilder
Der Grundstein für die neue Mensa wurde mit dem Sächsischen Innenminister Prof. Dr. Wöller gelegt. Foto: spa

Der Grundstein für die neue Mensa wurde mit dem Sächsischen Innenminister Prof. Dr. Wöller gelegt. Foto: spa

Die Modernisierung der Hochschule der Sächsischen Polizei geht weiter voran. Am 16. Oktober wurde mit Innenminister Prof. Dr. Wöller der Grundstein für die neue Mensa gelegt. 7,5 Millionen Euro betragen die Baukosten für den 900 Quadratmeter großen Neubau. Bis 2026 werden auf dem Aus- und Fortbildungsgelände umfangreiche Baumaßnahmen durchgeführt. So soll eine neue Pforte, die Mensa, Unterkünfte sowie ein Sportkomplex neu geschaffen werden. Weitere Gebäude für die Lehre und der Verwaltung werden umfangreich saniert. Freistaat investiert 80 Millionen Euro Im gleichen Atemzug werden auf dem Gelände das Autobahnpolizeirevier und die Außenstelle der Kriminalpolizei einen Platz finden. Der Freistaat Sachsen investiert in den gesamten Standort in Bautzen über 80 Millionen Euro. Der Innenminister findet: »Auftrag der Polizei ist es, die Sicherheit im Freistaat Sachsen zu gewährleisten, den Rechtsstaat durchzusetzen und dadurch den Zusammenhalt der Gesellschaft zu stärken. Dazu braucht es ausreichend Polizisten, die bestens ausgebildet und ausgerüstet sind.« 150 neue Ausbildungsplätze  Zukünftig stehen an der Hochschule der Sächsischen Polizei 150 Ausbildungsplätze für den gehobenen Dienst und 125 Fortbildungsplätze zur Verfügung