sst

Adventliches Jazzkonzert

Ein Adventskonzert der besonderer Art gibt es am Sonntag, 18. Dezember um 15 Uhr in der Großdrebnitzer Kirche zu erleben sein. Mit Trompete und Orgel nimmt das Duo Zia die Zuhörer mit auf eine musikalische Weltreise, berichtet Kantor Samuel Holzhey.
Bilder
Das Duo Zia. Foto: FF

Das Duo Zia. Foto: FF

Ausgangspunkt der gemeinsamen jazzigen und meditativ-besinnlichen Improvisationen seien traditionelle Advents- und Weihnachtslieder verschiedener Kulturen und Jahrhunderte. Zwischen afroamerikanischen Spirituals, Gesängen aus dem nahen Osten, traditionellen europäischen Chorälen bis hin zur mittelalterlichen Gregorianik halten Marcus Rust und Christian Grosch noch einiges Unerwartetes bereit, heißt es. Marcus Rust studierte 2005 bis 2011 Trompete (Jazz-Rock-Pop) unter anderem bei Till Brönner, Malte Burba und „Baby“ Sommer und Klavier bei Jochen Aldinger an der Hochschule für Musik „Carl Maria v. Weber“ in Dresden. Bei einem längeren Aufenthalt in Indien wird seine Liebe zur traditionellen Musik ferner Kulturen geweckt. Die Verbindung von ethnischer Musik mit Jazz und Improvisation bestimmt von nun an sein musikalisches Leben. Dieser widmet er sich auch gemeinsam mit Christian Grosch im Duo Zia (Jazztrompete und Orgel) und beide zusammen ebenfalls im Trio MATAR (Jazztrompete, Orgel/Klavier und Schlagzeug) gemeinsam mit dem Schlagzeuger Demian Kappenstein. Für das kreative und unorthodoxe Verschmelzen von arabischem Gesang mit modernen Jazz-, Pop- und Weltmusikelementen wird er mit seiner Band MASAA 2012 mit dem Bremer Jazzpreis ausgezeichnet. Christian Grosch kam durch das umfangreiche kirchenmusikalische Wirken seines Vaters Hartmut Grosch bereits seit der frühen Kindheit sehr intensiv mit Musik und einer Vielzahl von Musikinstrumenten in Berührung. Er studiert zunächst von 2000 bis 2006 Kirchenmusik (A) in Halle und Göteborg unter anderem bei Matthias Jacob und Karin Nelson. Von 2007 bis 2010 studiert er Jazzklavier bei Matthias Bätzel und Michael Fuchs sowie Komposition bei Thomas Zoller an der HfM „Carl Maria von Weber“ Dresden. Während der Dresdner Zeit konzertiert er mit Musikern wie Céline Rudolph und der indischen Sängerin Sangeeta. Neben dem Duo Zia widmet er sich auch der Arbeit mit dem Trio MATAR und dem Jazzklaviertrio BENDING TIMES. Durch sein breites Ausbildungsspektrum ist er in vielen musikalischen Stilistiken zu Hause, betätigt sich in Konzerten als Pianist, Organist, Komponist und Sänger. Weitere Informationen finden auch unter www.duo-zia.de. Der Eintritt zu dem Konzert sei frei, am Ausgang werde um eine Kollekte zur Deckung der Unkosten gebeten. (PM)