sst

23-jähriger Autoräuber in Untersuchungshaft

Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bautzen hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz - Zweigstelle Bautzen - Haftbefehl gegen den 23-jährigen Beschuldigten erlassen. Darüber informieren die Staatsanwaltschaft Görlitz und die und Polizeidirektion Görlitz.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia


Dem Beschuldigten wird Raub in Tateinheit mit zwei Fällen der Körperverletzung in Tatmehrheit mit  unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit versuchter Körperverletzung vorgeworfen.  Die Polizei hatte bereits am Dienstagmorgen in Wilthen den 23-Jährigen kurz nach der Tat festgenommen. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, auf der Mönchswalder Straße eine Notlage aufgrund eines Verkehrsunfalls vorgetäuscht zu haben, um sich auf diese Weise in den Besitz des Pkw Suzuki des ihm  zu Hilfe eilenden 53-jährige Geschädigten zu bringen. Sowohl der Geschädigte als auch seine Ehefrau erlitten Verletzungen, als sie versuchten, den Beschuldigten am Wegfahren mit ihrem Pkw zu hindern. Zwischen Wilthen und Obergurig verlor der Beschuldigte die Kontrolle über den Pkw, verunfallte und flüchtete vom Unfallort. Auf einem nahegelegenen Feld versuchte er sich schließlich der Festnahme durch Polizeibeamte zu widersetzen, indem er unter anderem nach einem Polizeibeamten trat. Raub wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bedroht.