sst

180 Kilogramm gestohlene Fleischwaren sichergestellt

In der Nacht zu Montag hat eine Streife der tschechischen Polizei unweit der deutsch-tschechischen Grenze in Rozany rund 180 Kilogramm Fleischwaren sichergestellt. Die Lebensmittel wurden kurz zuvor aus einem Betrieb im Oberland gestohlen. Dort fiel der Verlust am Morgen auf.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Der Wert der Beute bezifferte sich auf rund 3.500 Euro. Als die Inhaber die Polizei über den Diebstahl informierten, ergab sich das bis dato fehlende Puzzlestück mit der Verbindung zum Fund der tschechischen Beamten. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Im Fokus stehen zwei 32 und 57 Jahre alte Männer, die von den tschechischen Polizisten mit dem Diebesgut erwischt worden waren. (tk)
E-Bike gestohlen Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen haben Unbekannte in Steinigtwolmsdorf ein E-Bike gestohlen. Das elektro-unterstützte Fahrrad stand in einem Schuppen an der Grenzstraße. Diesen brachen die Täter auf und verschwanden mit dem Pedelec unbemerkt. Der Neupreis des Rades betrug einst rund 1.700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk) Geschwindigkeit kontrolliert Am Montagvormittag hat eine Streife des Verkehrsüberwachungs-dienstes auf der B 6 bei Schmiedefeld die Geschwindigkeit kontrolliert. Dort gilt ein Tempo von höchstens 70 km/h. Von 569 Fahrzeugen fuhren 32 schneller als erlaubt. Auf eine VW-Fahrerin aus dem Landkreis Pirna werden ein Bußgeld von 120 Euro und ein Punkt zukommen. Sie war als „Tagesschnellste“ mit 107 km/h geblitzt worden. Am Nachmittag postierte sich das Messteam auf der Hauptstraße in Sohland an der Spree. Binnen fünf Stunden fuhren 13 Pkw schneller als erlaubt. Insgesamt wurden 500 Fahrzeuge gemessen. Der Fahrer eines Audis mit Bautzener Kennzeichen raste mit 87 km/h durch die Ortschaft. Auf den Mann werden ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und 160 Euro Bußgeld zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen und die betroffenen Fahrer in den kommenden Tagen anschreiben. (tk)Ohne Licht gefahren - in Unfall verwickelt In Kamenz sind am späten Montagnachmittag zwei Autos zusammengestoßen. Die Kollision geschah an der unübersichtlichen Einmündung Bautzener Straße und Hohe Straße. Dort steht sogar ein Verkehrsspiegel. Als ein Alfa Romeo gegen 17 Uhr links abbog, stieß das Auto mit einem VW Passat zusammen. Dessen 52-jährige Fahrerin war nach Zeugenaussagen trotz der Dunkelheit ohne Licht gefahren. Der 39-jährige Alfa-Fahrer und seine sechs Jahre jüngere Beifahrerin verletzten sich leicht. Ihre sieben und ein Jahr jungen Kinder blieben unversehrt. Auch die VW-Fahrerin ließ sich in einem Klinikum untersuchen. Die Autos wurden abgeschleppt. Der Schaden bezifferte sich auf rund 10.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte die Bergungsmaßnahmen, die Kreuzung war für etwa zwei Stunden gesperrt. (tk) Polizei sucht Zeugen nach Parkplatzrempler Am Samstag, 26. November, stellte ein 48-jähriger Autofahrer seinen Opel Astra gegen 10 Uhr auf dem unteren Kundenparkplatz am Kaufland an der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf ab. Als er nach seinem Einkauf gegen 11 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er Beschädigungen im Bereich  der linken Seite des Autos fest. Offenbar hat ein anderes Fahrzeug den Schaden verursacht. Der derzeit unbekannte Fahrer hat dem Unfall jedoch nicht gemeldet. Der am Astra entstandene Sachschaden wurde mit rund 1.000 Euro beziffert. Die Verkehrspolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Unfallflucht. Zeugen, die einen Zusammenstoß beobachtet haben oder die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) zu melden. (ts)Einbrecher treiben ihr Unwesen Gleich vier Einbrüche wurden der Polizei am Montagmorgen aus Lauta gemeldet. Unbekannte hatten sich an der Karl-Liebknecht-Straße Zugang zu zwei Garagen verschafft. Hier verschwanden zwei gefüllte Benzinkanister. Auf einem Schulgelände an der Hans-Sachs-Straße brachen die Täter einen Schuppen auf, stahlen dort jedoch nur das Schloss. Mehr Schaden war am Jugendclub am Lessingplatz zu verzeichnen. Nach dem Einbruch stahlen die Unbekannten einen Feuerlöscher, Lebensmittel, alkoholische Getränke, Werkzeuge und verschiedene Werbematerialien. Stehl- und Sachschaden bezifferte sich in Summe auf rund 1.400 Euro. An einer Tür zum Lager eines ehemaligen Supermarktes an der Mittelstraße scheiterten die Täter. Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. (tk) Exhibitionist entblößt sich Ein Mann hat sich Montagmittag im Freizeitkomplex Ost in Hoyerswerda vor einer Frau entblößt. Er hatte die 57-Jährige zuvor angesprochen und nach ihrem Namen gefragt. Die erschrockene Dame informierte anschließend die Polizei. Der Unbekannte soll etwa 35 bis 40 Jahre alt und etwa 175 Zentimeter groß gewesen sein. Er habe akzentfrei Deutsch gesprochen und kurze, dunkle Haare gehabt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)