sst

Wolfshainer holen Wanderpokal

Die Kreisjugendfeuerwehr Spree-Neiße führte jetzt ihr erstes Fußballturnier der Geschichte durch. Dabei setzte sich die Jugendfeuerwehr Wolfshain klar vor Drebkau und Striesow.
Bilder
Teilnehmer des Fußballturniers. Foto: Stephan Winkler/Kreisjugendfeuerwehr Spree-Neiße

Teilnehmer des Fußballturniers. Foto: Stephan Winkler/Kreisjugendfeuerwehr Spree-Neiße

Nicht ganz zufällig fiel die Wahl des Turnierortes auf die Turnhalle des Spremberger Ortsteils Haidemühl, denn wie Robert Buder, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, bei der Eröffnung anmerkte, wurde vor bereits 19 Jahre der Grundstein für eine bis heute laufende Tradition, das über die Kreisgrenzen hinaus beliebte Kreisjugendlager der Feuerwehren, im damaligen Haidemühl gelegt. So freute sich Robert Buder, das eine weitere gute Sache im Rahmen der Kreisjugendfeuerwehr Spree-Neiße hier den Anstoß im wahrsten Sinne des Wortes bekommen soll. Fünf Mannschaften am Start Für den Verlauf des Turniers, an dem 5 Mannschaften aus dem Landkreis teilnahmen, wünschte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes bei der Eröffnung, genauso wie der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Spremberg Frank Kulik und Stadtbrandmeister Frank Balkow einen guten und vor allem Unfallfreien Verlauf. Gespielt wurden jeweils zehn Minuten Dem Turnier stellten sich Jugendliche aus den Wehren Drebkau, Spremberg, Striesow und Wolfshain in einem Jeder gegen Jeden Spielplan mit Hin- und Rückrunde mit jeweils zehn Minuten Spielzeit. Als Schiedsrichter fungierten der Amtsjugendwart des Amtes Peitz Mathias Tannert und Ingo Lönnig Mitglied im Spremberger Sportverein und ein über viele Jahre Erfahrener Schiedsrichter bei Hallenturnieren. Gespielt wurde bis in die Nachmittagsstunden, um die beste Mannschaft zu ermitteln, viele Tore waren gefallen, heiß umkämpfte Minuten verstrichen auf der Anzeigetafel in der Turnhalle. Am Ende konnte sich die Jugendfeuerwehr Wolfshain klar vor Drebkau und Striesow durchsetzen und somit den Wanderpokal für ein Jahr ihr eigen nennen. Durch die Organisatoren wurden Max Neumann von der Jugendfeuerwehr Haidemühl/Weskow (Team Spremberg) zum besten Torwart, Felix Plache von der Jugendfeuerwehr Wolfshain zum besten Torschützen und die Striesow zur fairsten Mannschaft geehrt werden. Lea Marie Gergele (elf Jahre) von der Jugendfeuerwehr Drebkau war das einzige Mädchen in dem Turnier was durch Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Rösiger zum Ende mit einer extra Packung Gummibärchen für die Teilnahme gewürdigt wurde. (Stephan Winkler, FBL Öffentlichkeitsarbeit, Kreisjugendfeuerwehr Spree-Neiße)