dbo/dda

In Spremberg sind die Narren los

Jedes Jahr übernehmen am 11.11. traditionell die Narren die Amtsgeschäfte der Rathauschefs. So auch in Spremberg. Bis zum Aschermittwoch behalten sie nun die Schlüsselgewalt.

Bilder

Am Freitag um 11.11 Uhr war es wieder so weit: Spremberg startete in die fünfte Jahreszeit. Noch vor Beginn der Feierlichkeit tummelten sich auf dem Spremberger Marktplatz viele Schaulustige. Wer etwas Glück hatte erhaschte im City Center einen Pfannkuchen. Karnevalspräsidentin Petra Engelmann (BCC) eröffnete gemeinsam mit den vier anderen Karnevalvereinen die Veranstaltung zum Karnevalauftakt. Ab sofort haben die Narren die Geschäfte der Stadtverwaltung übernommen. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Spremberg Frank Kulik wurde aus dem Rathaus eskortiert. Selbstverständlich hatte er den Rathausschlüssel und die Geldtruhe der Stadt mitgebracht. Die letzten Taler konnten so unter das Volk gebracht werden. Den Rathausschlüssel hat er stellvertretend für alle Narren in die Hände von Petra Engelmann übergeben. Der Startschuss in die närrische Zeit kam wie immer von der Konfetti-Kanone der Pupschen Karnevalisten. Kulik als stellvertretendes Stadtoberhaupt nahm dankend Einladungen der Karnevalsvereine an. Ein ganz besonderes Geschenk hatten die Karnevalisten des Faschingsclubs´s der Motorsportler. Sie überreichten Frank Kulik einen Riesenlutscher. Angelehnt an das Motto: »Auf in den hohen Norden, zum ewigen Eis - beim FCMC, wird´s richtig heiß«. Schelmisch konterte das zweite Stadtoberhaupt mit den Worten: »Im Büro ist es jetzt kalt, da hält sich Lutscher´s Eis länger...«! Mit der Karnevalssession beginnt nun auch wieder die »Kussfreiheit«. Wie das geht zeigten Raik und Doreen, die spontan auf der Bühne die Kussfreiheit einläuteten. Als ehemaliges Prinzenpaar des Bagenzer Karnevalclubs haben beide das lange Erfahrungen sammeln können. Der Bagenzer Karnevalclub verkündete zudem freudig die Geburt des Karneval-Babys Leano, welches in der Nacht zum 11.11. um 0.02 Uhr das Licht der Welt erblickte. Das vor sechs Jahren geborene Rosenmontags-Baby Nils (6) ist selbstverständlich auch ein Karnevalist wie seine Eltern und wirkt längst bei den »Zuckerschnecken« des BCC mit. Mit einer großen Karneval-Polonaise auf dem Marktplatz endete der Faschingsauftakt in Spremberg.


Meistgelesen