jho

Gubener Feuerwehr zieht Jahresbilanz

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung haben sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Guben am 17. Februar in der Alten Färberei versammelt. Dabei wurden vor allem verdiente Kameraden geehrt. Hier ein Bericht der Veranstaltung.
Bilder

Den musikalischen Auftakt dazu haben Klavierspieler Maximilian Schwarze und seine Lehrerin Maria Parton-Luft von der Städtischen Musikschule „Johann Crüger“ mit schwungvollen Stücken gemeistert. Anschließend überbrachten Uwe Schulz, Stellvertreter des amtierenden Bürgermeisters, im Namen der Stadtverwaltung Guben und der stellvertretende Kreisbrandmeister Karsten Ma-gister den Dank an die Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft im Jahr 2016 und würdigten das uneigennützige Engagement. Beide appellierten zudem, weiter auf dem Gebiet der Nachwuchsgewinnung voranzukommen und Heranwachsende für den Einsatz in der Wehr zu begeistern. „Danke für die tagtäglich geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft und deren Sicherheit“, sagte Robert Buder, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Spree-Neiße e. V. Gubens Stadtwehrführer Rico Nowka ließ das vergangene Jahr in einer kurzen Rückschau Revue passieren. Insgesamt 85 Kameraden in der Einsatzabteilung, 37 Jugendkameraden und 30 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung hatte die Gubener Wehr Ende 2016. Exakt 149 Mal wurden sie alarmiert – leider werden die Kameraden nach wie vor sehr oft zu artfremden Einsätzen wie Tragehilfen (25) oder Türnotöffnungen (24) gerufen, musste Now-ka und die übrigen Festredner übereinstimmend kritisieren. Neben dem Brand der Lagerhalle in der Bahnhofstraße im August oder dem Feuer in der Ladenpassage an der Schillerstraße im Herbst, ist vor allem ein erneuter Großbrand im Industriegebiet-Süd am Abend des 23. Juni 2016 in Erinnerung geblieben: „Die meterhohen Flammen waren in zwei Stunden voll unter Kontrolle und der Einsatz bewies einmal mehr die volle Einsatzbereitschaft unserer Wehr – gemeinsam mit den Schenkendöberner Kameraden“, erklärte Nowka. Für das schnelle Löschen des Feuers auf dem Produktionsareal des Gubener Schaumstoffherstellers Megaflex Löhr GmbH bedankte sich die Geschäftsführung mit dem Sponsoring des Catering am Abend der Jahreshauptversammlung. Der Gubener Wehrführer und auch Jugendwehr-führer Nico Hammel sprachen in ihren Reden aber zudem die positiven Seiten des letzten Jahres an, wie die Übernahme zweier Rettungstransportbote, die Umrüstung eines Kommandowagens, gute Betreuung von Besuchergruppen im BRKZ oder das erfolgreiche Ab-schneiden bei unterschiedlichen Wettkämpfen im Feuerwehrsport. „Alles in allem möchte ich mich für die unzählig geleisteten Stunden in der Freizeit bedanken, die oftmals auch leise im Hintergrund geschehen“.
Nachdem Rico Nowka den anwesenden Gubiner Stadtwehrführer, der Ende Februar offiziell in den Ruhestand geht, verabschiedet hatte, wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung abschließend zahlreiche Ehrungen und Beförderungen der Floriansjünger vorgenommen. Ehrungen:
Medaille für treue Dienste Kupfer (10 Jahre Feuerwehr): Stefan Triebke Ehrung Medaille für treue Dienste Bronze (40 Jahre Feuerwehr): Werner Wolf, Peter Schiele, Siegfried Kern, Herbert Seidel Ehrungen Medaille Treue Dienste Silber (30 Jahre Feuerwehr): Monika Lehmann Beförderungen
zum Feuerwehrmann: Salar Al Ali, Enrico Bennewitz, Tobias Frank, Paul Holtsch,
Sebastian Paulentz, Ralf Spitzbart, Ronny Wotta zum Oberfeuerwehrmann: Justin Buder, Robert Feller, Jens Galle, Paul Neumann zum Hauptlöschmeister: Jan Kästel ,David Katins ,Fabian Katins-Reich ,Sven Kaube,
Robert Peter, Dean Raue, Kyrill Steinert zum Oberbrandmeister: Xaver Garke