dd

Forster Stadtparkmauer überzeugte

Die Fassadenmaler und Künstler der Cottbuser Firma Strauss & Hillegaart haben im Sommer 2018 die Mauer des Forster Stadtparks in der Bahnhofstraße in Forst neu gestaltet und sich mit diesem Projekt »Mauer des Stadtparks Mitte in Forst« beim Brillux Design Award beworben und waren unter den 20 Besten. In der Kategorie »Öffentliche Gebäude & Gewerbebauten« haben sie nun kürzlich den 2. Platz gewonnen.
Bilder
Die ehemals sanierungsbedürftige Mauer, die den Stadtpark Mitte in Forst umrandet, befindet sich in der Bahnhofstraße. »Die künstlerische Gestaltung der rund 100 Meter langen Umfassung mit grafisch aufgelösten, abstrahierten Schattenrissen von Ästen und Bäumen spielt mit Licht und Schatten, verblüfft und macht das Bauwerk jetzt zu einer adressbildenden Eingangssituation«, so die Jury des Brillux Design Awards. Foto: Dany Dawid

Die ehemals sanierungsbedürftige Mauer, die den Stadtpark Mitte in Forst umrandet, befindet sich in der Bahnhofstraße. »Die künstlerische Gestaltung der rund 100 Meter langen Umfassung mit grafisch aufgelösten, abstrahierten Schattenrissen von Ästen und Bäumen spielt mit Licht und Schatten, verblüfft und macht das Bauwerk jetzt zu einer adressbildenden Eingangssituation«, so die Jury des Brillux Design Awards. Foto: Dany Dawid

Mehr als 700 Teilnehmer aus aller Welt haben sich am Wettbewerb beteiligt. Die Fassadenmaler und Künstler von Strauss & Hillegaart und die Auftraggeberin sowie Eigentümerin, die Stadt Forst, feierten dies auf der festlichen Wettbewerbsgala in Münster. Der Design Award ist der von Brillux zweijährlich vergebene Preis für herausragende Gestaltung und Verarbeitung im Malerhandwerk. Und es ist der einzige Preis, bei dem Planer, Ausführer und Bauherr gemeinsam ausgezeichnet werden.Für die Stadt Forst war es nicht die erste Zusammenarbeit mit Strauss & Hillegaart: Schon seit vielen Jahren realisiert die Rosenstadt in der Niederlausitz immer wieder mutige, markante Projekte mit den längst international renommierten Designern aus Cottbus. Der Brillux Design Award ist international ausgerichtet und vergleicht in sechs Wettbewerbssparten Gestaltungsleistungen an der Gebäudehülle und im Innenraum. Entscheidend für die Jury ist, wie gut das jeweilige Gestaltungskonzept die Kreativität der Idee mit hervorragender handwerklicher Umsetzung und höchster Nutzungsqualität zu kombinieren weiß. Deshalb ist der Wettbewerb auch ein Forum, das den Austausch zwischen allen an Architekturgestaltung Beteiligten fördert und so zu mehr Lebensqualität in der gebauten Umwelt beiträgt. Der nächste Brillux Design Award wird ab Mai nächsten Jahres ausgeschrieben