pm/kun

Endoprothetikzentrum für Qualität ausgezeichnet

 Guben/Forst. Das Endoprothetikzentrum am Naëmi-Wilke-Stift hat erneut alle Qualitätsüberprüfungen bestanden. Es darf sich nicht nur weiterhin »EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung« nennen, sondern erhält nun sogar eine Erweiterung für den Bereich »Schulter«.

Bilder
Prof. Dr. E. Hartwig überprüfte auch die orthopädische Praxis in Forst. Schwester Mandy sowie Oberarzt und Senior-Hauptoperateur Sulaiman Husam gaben gerne Auskunft.

Prof. Dr. E. Hartwig überprüfte auch die orthopädische Praxis in Forst. Schwester Mandy sowie Oberarzt und Senior-Hauptoperateur Sulaiman Husam gaben gerne Auskunft.

Foto: Naëmi-Wilke-Stift

Lediglich 30 Krankenhäuser in Deutschland erfüllen diesen höchsten Qualitätsstandard in diesem Segment. Bei Hüft-, Knie- und nun auch Schulter-Gelenkersatz ist man im Naëmi-Wilke-Stift in qualitätsgeprüften Händen.

Die Auditoren sahen sich alle Bereiche an, die ein Patient durchläuft: Angefangen bei der Sprechstunde in den Facharztpraxen über die Abläufe im Krankenhaus, die OP-Abteilung, die Physiotherapie bis hin zum Entlassungsmanagement. Nicht nur Hygiene, Operationsmethoden und -erfahrungen der Operateure wurden geprüft, sondern auch, ob zum Beispiel alle beteiligten Pflegekräfte regelmäßig Fortbildungsmaßnahmen absolvierten.

Unter der Leitung von Oberarzt Dr. med. Andreas Krainz leistet das ganze Team täglich hervorragende Arbeit. Neben ihm operieren Oberarzt Sulaiman Husam als Senior-Hauptoperateur und weitere erfahrene Hauptoperateure. Auf diese hervorragende Bestätigung der Leistung durch das bundesweit tätige Prüfinstitut EndoCert kann das ganze Krankenhausteam von der Patientenaufnahme über die Pflege bis zum Entlassmanagement stolz sein.


Meistgelesen