te

Eltern machen Theater

Die Kinder der AWO Kita "Hasenheide" staunten nicht schlecht, als am 15. Dezember die Märchenfiguren wie Hänsel und Gretel, Rotkäppchen und Großmutter, sowie Schneewittchen mit ihrem kleinen Zwerg die Bühne des Bergschlösschens betraten. Auch der böse Wolf und die garstige Hexe brachten die Kinder zum Fürchten und vor allem zum Lachen.
Bilder
Foto:H.-D. Gottschalk

Foto:H.-D. Gottschalk

Aufgeführt wurde hier, ein dafür selbst geschriebenes Stück aus der Feder von Thomas Elsner,  mit dem Titel "Paul und der Weihnachtsmann". Unter der Leitung von Erzieherin Frau Zasow erlebten die Kinder, wie  Paul durch einen Traum ins Märchenland geriet, mit dem Wunsch dem Weihnachtsmann seinen Wunschzettel zu überreichen.  Dort angekommen traf er auf die vielen Märchenfiguren, die in ihrer Verkleidung und passender Bühnenkulisse dieses Theaterstück sehr authentisch und lebhaft darstellten. Das Bemerkenswerte daran ist, dass es sich dabei nicht um professionelle Darsteller handelte. Es waren die eigenen Eltern der Kinder, die dieses Weihnachtstück mit Hingabe und Freude aufführten. Die Leiterin der Kita Frau Schrieber ist stolz auf ihre Darsteller und diese Idee, die Eltern in ein Programm mit einzubeziehen. Es kommt immerhin nicht oft vor, dass Eltern selbst zu Theaterdarstellern werden, so Schrieber.  Sie weiß aus eigener Erfahrung  genau, dass dazu viel Engagement und vor allem Zeit gehört, um neben der Arbeit bei den vielen Proben dabei zu sein. Zurück auf der Bühne und passend zu den Märchenfiguren wurden bekannte Lieder gesungen. In der Weihnachtsbäckerei wurden an die Kinder schmackhafte Kekse verteilt und am Ende siegte wie immer das Gute. Paul fand mit der Hilfe der Märchenwaldbewohner doch den Weihnachtsmann und überreichte ihm endlich seinen Wunschzettel. Knecht Ruprecht erfüllte Paul nach einem Gedicht und Lied einen lang ersehnten Wunsch. Er überreichte ihm ein rotes Spielzeugauto! Durch den tosenden Applaus zum Abschluss der Aufführung fühlten sich die Laiendarsteller doch schon wie die ganz Großen. Funkelnde Kinderaugen und das beherzte Lachen bestätigten den Eltern, dass sich ihre Mühe, Arbeit und Zeit für diesen einen Moment gelohnt hat. Bericht: Thomas Elsner