pm/dda/kun

Eine Weihnachtsgeschichte geht auf Tournee

Forst. Der Klassiker von Charles Dickens kommt am 1. Dezember in den Forster Hof

Bilder
Ebenezer Scrooge (r.) hat keinen Sinn für das Weihnachtsfest. Erst drei Geister bringen ihn zum Umdenken.

Ebenezer Scrooge (r.) hat keinen Sinn für das Weihnachtsfest. Erst drei Geister bringen ihn zum Umdenken.

Foto: PR

Großen Applaus gab es für das Ensemble der Weihnachtsgeschichte bei den Gastspielen der Wintersaison 2019. Damals ahnte noch keiner, dass die nächste Möglichkeit, Ebenezer Scrooge und die Geister auf der Bühne zu erleben, erst in der Weihnachtszeit 2022 sein wird. Dafür ist die Freude nun umso größer, dass es endlich ein Wiedersehen gibt.

Ein besinnlicher Theaterabend für Jung und Alt als perfekte Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Charles Dickens‘ »Weihnachtsgeschichte«, die sozialkritische Erzählung über den alten Geizhals Scrooge, der von vier Geistern heimgesucht wird und durch sie seine Menschlichkeit wiederentdeckt, ist ein Klassiker. Mehrfach verfilmt, auch als Musical auf die Bühne gebracht, nun durch die Schlossfestspiele Ribbeck in neuer Fassung auf zahlreichen Bühnen zur Weihnachtszeit unterwegs.

Der skrupellose Geschäftsmann Ebenezer Scrooge ist ein unverbesserlicher Geizhals. Weihnachten ist für ihn reiner Humbug. Seine Familie und seine Bekannten hat er vergrault, Mitgefühl kennt er nicht, sein Leben ist freudlose Pflichterfüllung. Das Weihnachtsfest sind für ihn Tage wie alle anderen im Jahr. Doch dann besuchen ihn drei Geister. Die Geister gehen mit Scrooge auf eine Reise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und führen ihm sein dürftiges Leben vor Augen. Nur wenn Scrooge sein Leben, Denken und Handeln ändert, kann er sich retten. Wird es gelingen, den habgierigen Geschäftsmann zu einem großzügigen und mitfühlenden Menschen zu verwandeln? Sowohl Kinder als auch Erwachsene lieben die Geschichte über die Geister der Weihnacht, die ein trauriges Leben verändert.

Zu erleben ist die Geschichte am 1. Dezember im Forster Hof. Kartenvorverkauf www.reservix.de, Restkarten an der Abendkasse, Normalpreis 12, ermäßigt 8 Euro.


Meistgelesen