jho

Blutsauger, Stadtdrachen & Co. im Paddel-Duell

Innerhalb 26 Stunden waren die Startplätze beim diesjährigen Drachenbootrennen der SG Einheit ausgebucht. Das zeigt, welchen Stellenwert dieser Event der Abteilung Kanu mittlerweile hat. Neben Rennaction auf der Spree lockt das Sommerfest am morgigen Samstag, 26. August, mit viel Unterhaltung für die ganze Familie.
Bilder
Den vergangenen Samstag nutzten die Vorjahressieger „Fliegenden Drachen“ vom Technischen Service Tagebaue der LEAG, um für die 2017er-Auflage des Drachenbootrennens zu trainieren. Diesen Samstag wird es ernst...  Foto: Göran Winter

Den vergangenen Samstag nutzten die Vorjahressieger „Fliegenden Drachen“ vom Technischen Service Tagebaue der LEAG, um für die 2017er-Auflage des Drachenbootrennens zu trainieren. Diesen Samstag wird es ernst... Foto: Göran Winter

Angefangen als kleines Vereinsfest, hat sich das Sommerfest am Bootshaus der SG Einheit über die Jahre prächtig entwickelt. „Damals haben wir ganz klein angefangen. Mittlerweile ist es Jahr für Jahr richtig voll und wir müssen die Teilnehmerzahl begrenzen“, berichtet Göran Winter von der Abteilung Kanu, deren Mitglieder das Sommerfest auf die Beine stellen. Als Vorjahressieger gehen die „Fliegenden Drachen von LEAG (Abteilung Tagebaue) ins Rennen. Sie wollen den Cup verteidigen, die Konkurrenz hat jedoch in den letzten Tagen eifrig geübt, um ihnen dieses Vorhaben so schwer wie möglich zu machen. Parallel dazu finden auch am Ufer viele Aktionen statt. So eröffnen ab 11 Uhr die Versorgungsstände, ab 12 Uhr heizt ein Moderator den Besuchern und den Teams ein. Lauf 1 und 2 starten jeweils zwischen 13 bzw. 16 Uhr, die Finals sollen zwischen 16.45 Uhr bis 18 Uhr ausgetragen werden, danach (ca. 18.30 Uhr) werden die Sieger gekürt. Zum Unterhaltungsprogram, welches ganztägig lockt, erzählt Winter: „Hierbei werden wir von vielen Partnern unterstützt, denen an dieser Stelle schon einmal herzlich danken.“ Mit dabei sind u.a: Kinderschminken, Hüpfburg, eine Tombola, Mal- und Bastelstraße, Papierschröpfen am Stand der Papierfabrik, ein Fotograf sowie ein Aktionsstand des Archäotechnischen Zentrums Welzow. Der Eintritt ist den ganzen Tag frei.