Wie gehe ich mit meinem Hörverlust beim Musikhören um?

Artikel von MySecondEar
Vielleicht werden die vertrauten Klänge deiner Lieblingsmusik immer leiser und du drehst oftmals die Lautstärke relativ hoch. In diesem Fall verschlechtert sich dein Gehör allerdings immer weiter.
Musik ist in vielen Situationen oft einfach zu laut. Nicht nur dann, wenn du deine Kopfhörer zu laut eingeschaltet hast, sondern auch in alltäglichen Situationen, wie zum Beispiel im Club, in der Disco oder in der Bahn wird es oft sehr laut. Wenn du Musik dauerhaft zu laut hörst, kannst du damit einen Hörverlust begünstigen.

Typische Probleme beim Musikhören mit Hörverlust

  • Deine Hörleistung verschlechtert sich, weil du die Musik immer lauter stellst
  • die Klangvielfalt fehlt und viele Töne verschwinden komplett - besonders die hohen Töne
  • Das Klangbild deiner Musik wird bei einem Gehörschutz verfälscht
  • du verlierst an Lebensqualität, weil du dich über deine Lieblingslieder nicht mehr freuen kannst

Was mache ich, wenn ich keine hohen Töne wahrnehmen kann?

Unser Lösungsansatz: mit der Frequenzverschiebung in deinem Hörgerät kannst du einen Hörverlust ausgleichen. Meistens gehen die hohen Töne als erstes verloren. Mit dieser Funktion hörst du sie trotzdem.
Dein Ergebnis: die Musik hat wieder mehr Klangfülle, weil du die hohen Töne wieder hören kannst. Sprich dich mit deinem Akustiker ab und erzähle ihm, welche Musik du am liebsten hörst. So kann dein Hörgerät perfekt angepasst werden.

Woher weiß ich, dass das Hören von Musik mein Gehör nicht schädigt?

Unsere Lösung für dich: Mit der Impuls Geräuschunterdrückung, mit welcher die meisten Hörgeräte ausgestattet sind, werden automatisch unerwartete und laute Geräusche erkannt und nicht verstärkt, bzw. diese bleiben im Hintergrund.
Dein Ergebnis: Störgeräusche und Schreckmomente musst du nicht mehr fürchten, wenn ein Teller runter fällt oder die Leute plötzlich in die Hände klatschen. Davon bleibst du verschont.

Alles klingt ganz anders, wenn ich einen Gehörschutz trage – wird das besser?

Unser Lösungsvorschlag: Mit einer individualisierten Otoplastik genießt du die Möglichkeit, dein Hörgerät mit dem Gehörschutz direkt zu verbinden. Diese Passstücke für deine Ohren sind speziell für deinen Gehörgang angefertigt. Dadurch kannst du hohe und tiefe Töne gleichermaßen gedämpft wahrnehmen. Das Klangbild bleibt dabei unverfälscht.
Dein Ergebnis: Die Musik entsteht für dich in einem gesunden Verhältnis und dein Hörverlust verschlimmert sich nicht.

Unsere Experten Tipps für dich:

  • Wenn du Kopfhörer trägst, solltest du niemals zu laute Musik hören
  • Trage einen Gehörschutz bei zu lauter Musik auf einem Konzert oder in der Diskothek
  • wenn du selbst ein Instrument spielst, solltest du deinen Gehörschutz individuell von deinem Akustiker anpassen lassen.

Bildquelle: unsplash.com