pm/sts

»Vermittlungsschwierigkeiten 2.0«

Großkoschen. Verschobenes Jubiläum startet nach zwei Jahren Bühnenpause

Bilder
Die Großkoschener Laienschauspielgruppe freut sich auf die beiden Auftritte im Amphitheater Großkoschen.

Die Großkoschener Laienschauspielgruppe freut sich auf die beiden Auftritte im Amphitheater Großkoschen.

Foto: Theatergruppe Großkoschen e.V.

Sie standen in den Startlöchern: Das Stück für das 20-jährige Bühnenjubiläum der Großkoschener Laienschaulspieltruppe war fertig geschrieben, die Proben hatten begonnen und fanden durch die Pandemie ein jähes Ende. Zwei Jahre mussten sich die Truppe und ihre Fans, die mittlerweile aus allen Teilen Deutschlands anreisen, in Geduld üben, doch nun ist es wieder soweit. Seit zwei Monaten verwandelt sich die Partyscheune im Sonnenhof Großkoschen regelmäßig in eine provisorische Bühne und Laienschauspieler von klein bis groß proben für ihren Auftritt im Amphitheater. Drehbuch, Musik, Schauspiel, Tanz bis hin zum Bühnenbild - alles entsteht in Eigenregie des mehr als 20 Mitglieder umfassenden gemeinnützigen Vereins. Gespickt mit viel Humor und Anspielungen auf das aktuelle Zeitgeschehen entführt das diesjährige Stück »Vermittlungsschwierigkeiten 2.0« in die goldenen Zwanziger Jahre, als das Telefon noch nicht in die Handtasche passte.

Aktuell sind noch Karten für die Vorstellungen am 17. Juni, 20 Uhr, sowie 18. Juni, 18 Uhr, im Amphitheater zu bekommen. Die letzten Auftritte fanden immer vor ausverkauftem Haus statt. Die Atempause hat der Verein genutzt und eine eigene Webseite gestaltet. Unter www.theatergruppe-grosskoschen.de kann man die Vereinsgeschichte noch einmal in Bildern Revue passieren lassen. Anlässlich des Jubiläums wird es eine weitere Premiere geben: Gemeinsam mit einem lokalen Spirituosenhersteller wurde eine eigens für die Theatergruppe Großkoschen eine Sonderedition des beliebten Eierlikörs kreiert.