pm/asl

Turmbekrönung wieder golden & ganz nah

Bilder
Die neu erstrahlende Turmbekrönung liegt zurzeit in der Nikolaikirche aus. Foto: Rochus Graf zu Lynar

Die neu erstrahlende Turmbekrönung liegt zurzeit in der Nikolaikirche aus. Foto: Rochus Graf zu Lynar

Die nächste Etappe auf dem Weg zur neu vergoldeten Turmbekrönung der Lübbenauer Nikolaikirche ist vollbracht. Nachdem sie, bestehend aus Kugel, Wetterfahne und Haltestange, am 10. März demontiert wurde, verbrachte sie einige Wochen in einer Fachwerkstatt im sächsischen Wilsdruff. »Das Restauratorenteam hat ganze Arbeit geleistet. Die Komponenten wurden gereinigt, grundiert und neu vergoldet, die Turmbekrönung in filigraner Feinarbeit wieder auf Hochglanz gebracht. Das Ergebnis ist beeindruckend und imposant. Sie strahlt!«, sagt Rochus Graf zu Lynar. Bevor die Turmbekrönung bald wieder golden über der Spreewaldstadt thronen wird, erstrahlt sie in der Nikolaikirche. »Bis zu ihrer endgültigen Montage haben Gemeindemitglieder und Besucher die Gelegenheit, die restaurierte Bekrönung aus nächster Nähe zu betrachten. Dazu möchten wir alle Interessierten gern einladen«, sagt Pfarrerin Ulrike Garve. Die Kirche ist täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Planmäßig werde die Turmbekrönung am 23. Juni in luftige Höhe gebracht und wieder neu vergoldet zu sehen sein. Möglich werde all dies durch eine Initiative der Grafen zu Lynar. Mit einer Jubiläumsaktion und dem Verkauf von auf 280 limitierte Jubiläumspakete konnte die Finanzierung der Restaurierung der mittlerweile stark verwitterten Bekrönung gesichert werden. Hintergrund der Aktion ist ein Doppeljubiläum in diesem Jahr. Vor 400 Jahren sind die Grafen zu Lynar in die Spreewaldstadt gekommen und erwarben die Standesherrschaft Lübbenau. Und vor 280 Jahren hat der damalige Standesherr Moritz Carl Graf zu Lynar die neue barocke Nikolaikirche errichten lassen.

Jubiläum

Unter www.400jahre.schloss-luebbenau.de gibt es weitere Infos zur Aktion sowie Einblicke in die Geschichte der Grafen zu Lynar in Lübbenau.


Meistgelesen