sts/asl

Schöne Momente und Höhepunkte

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende. Glücklicherweise, möchte man sagen. Die Corona-Pandemie hat auch die Lausitz nach wie vor fest im Griff. Doch es war nicht alles schlecht. Wir haben bei Oberspreewald-Lausitz-Landrat Siegurd Heinze nachgefragt, was es dennoch an schönen Momenten und Themen gab.
Bilder
Siegurd Heinze, Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, blickt trotz Corona auf positive Ereignisse im Jahr 2020 zurück und optimistisch ins neue Jahr 2021. Foto: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Siegurd Heinze, Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, blickt trotz Corona auf positive Ereignisse im Jahr 2020 zurück und optimistisch ins neue Jahr 2021. Foto: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

»Wir blicken auf ein Jahr, das uns allen in Erinnerung bleiben wird«, bestätigt Landrat Siegurd Heinze. Doch trotz all der negativen Entwicklungen in Verbindung mit dem neuartigen Coronavirus habe es immer wieder auch schöne Momente und Höhepunkte gegeben. »Besonders erfreute mich beispielsweise der kürzlich vollzogene Spatenstich für die neue Produktionsanlage für Kathodenmaterialien auf dem Gelände der BASF Schwarzheide GmbH in Schwarzheide. Die Anlage wird neue Maßstäbe setzen - und nicht zuletzt zukunftsfähige Arbeitsplätze für die Menschen vor Ort schaffen. Allesamt wichtige Bausteine für einen gelingenden Strukturwandel in der Region«, unterstreicht Heinze.

Breitbandausbau und moderne Radwege

Auch darüber hinaus gab es laut dem Landrat Höhepunkte. »Wir haben als Landkreis im August den Startschuss für den Ausbau des Breitbands in OSL vollzogen – 23,5 Millionen Euro fließen in dieses Projekt. Rund 4 500 Haushalte, 240 Unternehmen und 34 Schulen erhalten hierbei bis Ende 2023 kostenfreie Glasfaseranschlüsse.« Auch die Modernisierung der Fernradwege in OSL sei weiter gut vorangeschritten. Knapp elf Millionen Euro werden für dieses umfangreiche Projekt aufgewendet. Insgesamt 9,5 Millionen Euro mit einer Förderquote von 90 Prozent stellt das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg für die Realisierung der Maßnahme bereit. Der Rest entfällt auf die Kommunen. »Auch mit unserem Klinikum Niederlausitz sind wir auf einem guten Weg. Mit dem nunmehr feststehenden strategischen Partner, der Sana Kliniken AG, ebnen wir den Weg für eine weiterhin positive Entwicklkung.«

Optimistischer Ausblick auf 2021

Natürlich habe es auch einige persönliche Höhepunkte mit Blick auf das Privatleben gegeben: »Ich habe es sehr genossen, mehr Zeit mit der Familie, insbesondere den Enkeln, verbringen zu können.« Mit Blick auf das kommende Jahr freut sich Landrat Heinze unter anderem auf die Möglichkeit, sich vorsorglich impfen lassen zu können, damit die Corona-Pandemie beherrscht werden kann. »Ich hoffe, dass Spreewald als auch Lausitzer Seenland erneut auf ein erfolgreiches Tourismusjahr blicken werden und das in unser aller Alltag insgesamt wieder ein wenig Normalität einkehrt – wenn es eine solche, wie wir sie noch zu Beginn 2020 kannten, denn überhaupt geben wird. Darüber hinaus stehen viele kleinere Höhepunkte auch in 2021 an – ich blicke optimistisch in das neue Jahr.«


Weitere Nachrichten Oberspreewald-Lausitz