as

Ruhland: Fliegerbombe soll gesprengt werden

Bei Bauarbeiten am Bahnhof in Ruhland wurde eine amerikanische Fliegerbombe entdeckt. Der Blindgänger soll am Donnerstag gesprengt werden. Dazu müssen rund 2.300 Menschen evakuiert werden. Die Stadt hat eine Hotline eingerichtet.
Bilder
In Ruhland wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Foto:Symbolbild

In Ruhland wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Foto:Symbolbild

Bei Sondierungsarbeiten im Rahmen der laufenden Baumaßnahme am Bahnhofsvorplatz in Ruhland entdeckten Arbeiter am Dienstag eine etwa 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe amerikanischen Typs.

Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienste
s wollen den Blindgänger am Donnerstag durch eine kontrollierte Sprengung unschädlich machen. Dazu wird das Gebiet in einem Radius von 1.000 Metern rund um den Bahnhof abgesperrt und evakuiert. Alle Einwohner des Sperrkreises werden gebeten, ihre Wohnungen und Häuser bis spätestens 8 Uhr zu verlassen. Etwa 2.300 Personen sind von der Evakuierung betroffen, hieß es. Ab 8 Uhr stehen auf dem Marktplatz Busse und Fahrzeuge für Anwohner bereit, die den Sperrbereich nicht eigenständig verlassen können.

Sammelunterkünfte stehen im benachbarten Schwarzheide (Kulturhaus der BASF Schwarzheide GmbH, SeeCampus Niederlausitz, Turnhalle der Grundschule Schwarzheide Wandelhof) zur Verfügung.

Für Fragen der Anwohner steht das Amt Ruhland unter der 0172 211 7964 zur Verfügung.