sst

Reifendiebstahl von der Ladefläche

Ein Lkw-Fahrer rief am Donnerstag die Polizei zum Rasthof „Freienhufener Eck“ bei Großräschen, da er wenige Stunden zuvor Opfer eines Ladungsdiebstahls geworden war. Nach dem Aufschneiden der Plane seines Sattelaufliegers hatten Diebe etwa ein Drittel seiner Ladung, bestehend aus Autoreifen des Herstellers Goodyear, gestohlen. Eine erste Schätzung des Sachschadens anhand der Frachtpapiere liegt bei 40.000 Euro. Inzwischen hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Schmiererei und Plakate Unbekannte beschmierten in der Nacht zum Donnerstag eine Außentreppe zum Haupteingang des Landratsamtes im Dubinaweg in Senftenberg und eine Treppe sowie eine Tür zu einem Parteibüro in der Schlossstraße in Senftenberg mit einer roten Substanz. Zusätzlich wurde ein A4-Plakat mit der Aufschrift „An euern Händen klebt Blut“ angebracht. Die Lebensmittelfarbe wurde beseitigt, das Blatt entfernt. Nach medizinischem Notfall verunfallt Rettungswagen, Notarzt und Polizei wurden auf die A 13 bei Klettwitz gerufen, da zwischen den Anschlussstellen Schwarzheide und Klettwitz ein Mercedes-Kleinbus gegen die Mittelschutzplanke geprallt war. Eine Untersuchung durch den Notarzt ergab, dass der 65-jährige Fahrer ein akutes gesundheitliches Problem im Vorfeld des Aufpralls hatte, woraufhin er zur stationären Betreuung ins Krankenhaus eingewiesen wurde. Mit einem geschätzten Sachschaden von etwa 5.000 Euro wurde das Auto abgeschleppt. Zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung wurde die A 13 in Fahrtrichtung Berlin vorübergehend gesperrt, so dass es zu Verkehrsbehinderungen kam.


Meistgelesen