asl

Potenzial besser ausschöpfen

Lauchhammer. Die Gebäude des Schlossensembles Lauchhammer sind von historischem Wert. Gemeinsam mit Vereinen der Stadt soll nun in die Zukunft gedacht werden.
Bilder

Foto: asl

Der Verein Schlossensemble Mückenberg e.V. hat sich gegründet, um die Gebäude des Schlossensembles vor dem Verfall zu bewahren und auf lange Sicht wieder in eine Nachnutzung zu bringen. »Ausschlaggebend war im Jahr 2017 die Bekanntmachung, dass die Gebäude zwangsversteigert werden. Nach ersten Gesprächen mit der Stadt Lauchhammer war schnell klar, dass die Stadt die Gebäude erwerben möchte und unser Verein die Stadt beim Erhalt unterstützt«, erklärt Christian Wolf, Vereinsvorsitzender. Die Geschichte der Gebäude geht bis in 18. Jahrhundert zurück. »Der Westturm der Orangerie ist der älteste Gebäudeteil und war früher mal eine Kirche, bevor die heutige Schlosskirche gebaut wurde. Auch wenn sie schon stark durch die Witterung in Mitleidenschaft gezogen wurden, lohnt sich ihr Erhalt allemal«, betont Christian Wolf.
 
Der Verein Schlossensemble Mückenberg e.V. wird auch selber aktiv, um die historischen Gebäude im Schlosspark vor dem Verfall zu schützen. So ist seit letztem Jahr die Schlossmühle in Vereinsbesitz. »Mit dem Erwerb der alten Schlossmühle Ende 2021 hat der Verein jetzt auch die Möglichkeit selber aktiv zu werden und ein weiteres Gebäude, was im engeren Sinne zum Schlossensemble gehört, zu bewahren. Wir wissen, dass dies natürlich ein Mammutprojekt ist, aber freuen, uns diese Herausforderung anzugehen«, blickt der Vereinsvorsitzende optimistisch in die Zukunft. »Da das Gebäude bis 2017 noch bewohnt war, ist der Zustand deutlich besser als bei den Gebäuden des Schlossensembles. Als erste Schritte sollen das Dach repariert werden, der Elektro- und Wasseranschluss erneuert werden, ein Fußboden im Obergeschoss eingebaut werden, sowie im Ladenbereich im Erdgeschoss neue Fenster und eine neue Tür eingebaut werden. Für diese Vorhaben hat der Verein einen LEADER Antrag gestellt.« Der Rest der Gebäude befindet sich in Trägerschaft der Stadt Lauchhammer. Doch auch hier ist der Verein eng in die Planung mit einbezogen. »Bei der Orangerie sowie dem Kavaliers- und Forsthaus steht die Notsicherung an erster Stelle. Diese Arbeiten sind an der Orangerie am weitesten fortgeschritten. Aktuell wird das Fundament und Fachwerk sowie der Dachstuhl notgesichert«, so Wolf. Die größte Hürde dieser Projekte ist die Beschaffung der finanziellen Mittel. Zwar kann die Stadt Lauchhammer als Eigentümer der Gebäude Fördermittel beantragen, allerdings muss hierbei auch ein gewisser Betrag an Eigenmitteln zur Verfügung stehen. Aktuell hat die Notsicherung der Gebäude erste Priorität. Aber auch für die Zeit danach hat der Verein einige Ideen für die Nutzung der Gebäude: »Wir haben als Ziel, dass die Gebäude von Vereinen und Bürgern genutzt werden können. Wir fänden ein kleines gastronomisches Angebot gut oder aber auch die Idee, in der Orangerie ein Standesamt einzurichten und auch dort Feste zu feiern. Ebenso sollen Künstler die Möglichkeit haben, ihre Werke dort auszustellen.«
 
Die Stadt Lauchhammer und der Verein Schlossensemble Mückenberg e.V. wollen den Schlosspark in Lauchhammer-West künftig einer intensiveren Nutzung zuführen. Diesbezüglich sollen auch alle Vereine der Stadt mit einbezogen werden. Im Rahmen von Workshops sollen in nächster Zeit verschiedenste Möglichkeiten gemeinsam erörtert und diskutiert werden. Ziel von Stadt und Verein ist es, gemeinsam mit allen Vereinen und interessierten Bürgern den Schlosspark als historische Keimzelle von Lauchhammer für nachfolgende Generationen zu bewahren und zu einem lebendigen Mittelpunkt von Lauchhammer zu entwickeln. Mehr Infos zum aktuellen Stand der Schlossmühle unter www.schlossensemble-mueckenberg.de.