sst

Ohne Führerschein aber unter Drogeneinfluss gefahren

Ein 22-jähriger Autofahrer war am Mittwochnachmittag im Senftenberger Stadtgebiet mit einem Pkw Renault unterwegs. In der Hörlitzer Straße wurde er durch Polizeibeamte gestoppt und kontrolliert. Als er seine Papiere vorzeigen sollte, musste er passen, denn im Besitz einer Fahrerlaubnis war er nicht. Damit nicht genug, denn unter Drogeneinfluss stand er außerdem. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst. Im Handschuhfach des Autos fanden die Beamten eine Geldbörse, die aus einem vorhergehenden Diebstahl stammte. Das Diebesgut wurde beschlagnahmt.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Zusammenstoß beim Spurwechsel Kurz vor 7.30 Uhr war die Polizei am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall gerufen worden, der sich auf der BAB 13 nahe der Anschlussstelle Lübbenau in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Bei dem Wechsel der Fahrspur hatte der Fahrer eines Volvo-Sattelzuges einen neben ihm fahrenden Pkw Ford nicht beachtet, so dass es zur seitlichen Kollision kam. Verletzt wurde dabei niemand, jedoch war der Pkw danach mit einem geschätzten Sachschaden von etwa 15.000 Euro ein Fall für den Abschleppdienst. Zur Absicherung der Unfallstelle und der Fahrzeugbergung musste bis 8.30 Uhr eine Fahrspur gesperrt werden, so dass es zu Verkehrsbehinderungen kam. Verkehrsunfall nach Sekundenschlaf Kurz nach 15.30 Uhr wurde die Polizei am Dienstag zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich auf der BAB 13 bei Großräschen Höhe der Raststätte Freienhufener Eck in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Auf der rechten Fahrspur war nach ersten Ermittlungen die Fahrerin eines Pkw Ford kurz eingeschlafen und dabei mit dem Auto auf einen vorausfahrenden Pkw Mercedes geprallt. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, jedoch mussten bei einem geschätzten Sachschaden von fast 5.000 Euro beide Fahrzeuge abgeschleppt werden. Die zur Absicherung der Unfallstelle erforderliche Sperrung einer Fahrspur konnte kurz vor 17 Uhr wieder aufgehoben werden. Mit 2,51 Promille unterwegs In der Fischreiherstraße in Senftenberg war kurz nach 20.30 Uhr am Dienstag ein Radfahrer unterwegs. Der 29-Jährige war erheblich alkoholisiert, was ein Atemalkoholtest anzeigte, der einen Wert von 2,51 Promille auswies. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst.