pm/sts

Konzert in der Senftenberger Peter-Paul-Kirche

Bilder
.

.

Foto: Pixabay

Senftenberg. Am Sonntag, 29. Mai, werden um 17 Uhr Volker Jaekel und Gert Anklam aus Berlin mitreißende Rhythmen und hymnische Melodien mit drei Orgeln und zwei Saxophonen in der Senftenberger Peter-Paul-Kirche spielen.

Alte Musik trifft auf Jazz, Komposition auf Improvisation, alte Instrumente auf unerhörte Klänge, Mittelalter auf Weltmusik, Portativ auf Sheng, Choral auf Tango, Klassik auf Groove, Bordun auf Virtuosität, Klangraum auf Raumklang. »Der Zuhörer kann die altehrwürdige Orgel mit alten und neuen Melodien und ungewöhnlichen Klängen erleben«, informiert Gabriele Philipp aus der Kirchengemeinde.

Die faszinierenden Töne der Orgel (Volker Jaekel) treten in musikalischen Dialog mit den klangvollen Saxophonen (Gert Anklam). Die Musiker werden den Raum der Kirche zum Klingen bringen und sich mit der chinesischen Mundorgel Sheng und dem mittelalterlichen Portativ auch durch das gesamte Kirchenschiff bewegen. »Es erwartet uns also am Sonntagnachmittag ein ungewöhnliches Konzert, das von Sorgen und Kümmernissen ablenken und Freude bringen soll. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die kirchenmusikalischen Aufgaben wird gebeten«, sagt Gabriele Philipp.


Weitere Nachrichten Oberspreewald-Lausitz