Daniel Ris

kommentiert: Krise als Chance

Senftenberg. Ein Kommentar von Daniel Ris, Intendant der neuen Bühne Senftenberg.

Bilder
Daniel Ris ist der neue Intendant der neuen Bühne Senftenberg.

Daniel Ris ist der neue Intendant der neuen Bühne Senftenberg.

Foto: Lausitzwelle

Krieg in Europa, Klima-Katastrophe, Pandemie, Energie-Kollaps, Inflation, Rezession… wir leben in einer Zeit, in der wir uns von Krisen umzingelt fühlen. Das chinesische Wort »Krise« setzt sich aus zwei Schriftzeichen zusammen. Das erste erinnert an einen Blitz und bedeutet »Gefahr«. Das zweite sieht mit etwas Fantasie aus wie ein liebendes Pärchen und bedeutet »Chance«.

Das Element der Gefahr empfinden wir alle wohl deutlich. Zusätzlich wird aktuell von verschiedenen Seiten die Angst noch geschürt. Ein »heißer Herbst« und ein »Wut-Winter« stehen uns angeblich bevor. Wer hat ein Interesse an einer derart herbeigeredeten Eskalation? Wäre es nicht ebenso möglich, dass die Menschen in der Not zusammenrücken und eine neue Form des Miteinanders und der Solidarität wiederentdecken?

Mit aller Kraft wollen wir als Theater gerade jetzt an die Chance glauben und einen Beitrag zu Gemeinschaft und Verständigung leisten. Im Theater verständigen wir uns in Gesellschaft über Gesellschaft. Wir identifizieren uns mit den Menschen auf der Bühne und das gemeinsam mit anderen. Insofern ist das Theater auch eine »Schule der Empathie« und wohl die sozialste aller Kunstformen. Es kann Verbundenheit entstehen über alle Grenzen von Religion, Alter, Gesinnung, sozialer Position oder Herkunft hinweg. Zusammenhalt, Identifikation, Mitgefühl – all das brauchen wir in den kommenden Monaten – das ist unsere Chance.

 

Das passende Video gibt‘s auch im LAUSITZWELLE Fernsehen in der Drehscheibe Lausitz: im Livestream unter www.lausitzwelle.de, auf youtube.com/LAUSITZWELLE, im Kabelfernsehen sowie via DVB-T2 (Kanal 27) und MagentaTV ab 18 Uhr sowie im Satellitenprogramm bei SachsenEins ab 18.30 Uhr.


Meistgelesen