sts/asl

Kita-Sanierung als Zukunftsinvestition

In der Kita »Weltentdecker« in Kroppen sind die Handwerker vor Ort. Die Einrichtung wird bis März 2022 komplett saniert und erhält ein spezielles Forscher-Labor.
Bilder
Mit den drei Kita-Kindern Annelie, Eddie und Selma schaut sich Bürgermeister Reiner Krämer (2.vo.li.) mit André Maywald (re., Vorstand Diakonie Libera), Kita-Leiterin Annett Uhlig (3.vo.re.) und Elternrats-Vorsitzende Julia Hönisch (2.vo.re.) den Fortschritt des künftigen Forscherlabors an. Mit dabei sind auch Planer Alexander Kraus (li.) aus Cottbus und Franziska Kotte-Bauer aus dem Bauamt des Amtes Ortrand. Foto: sts

Mit den drei Kita-Kindern Annelie, Eddie und Selma schaut sich Bürgermeister Reiner Krämer (2.vo.li.) mit André Maywald (re., Vorstand Diakonie Libera), Kita-Leiterin Annett Uhlig (3.vo.re.) und Elternrats-Vorsitzende Julia Hönisch (2.vo.re.) den Fortschritt des künftigen Forscherlabors an. Mit dabei sind auch Planer Alexander Kraus (li.) aus Cottbus und Franziska Kotte-Bauer aus dem Bauamt des Amtes Ortrand. Foto: sts

Wie Kita-Leiterin Annett Uhlig berichtet, ermöglicht ihnen das Förder-Projekt »Forscher-Füchse« das neue Labor. »Unsere Einrichtung hatte sich beworben und nun gehören wir zu den Gewinner-Kitas. Drei Jahre lang werden wir jetzt von der Dr. Hans Riegel-Stiftung, die das Projekt initiiert, unterstützt. Im Labor können wir bereits mit unseren Kleinsten Experimente ausprobieren. Und sie können auch selbstständig die unterschiedlichsten Phänomene der Natur erforschen - etwa unter Mikroskopen. Auch eine Werkbank mit entsprechenden Werkzeugen wird es im Labor geben. Bis zu 12 Kinder haben im Raum Platz. Und sie sollen natürlich auch ihre eigenen Ideen mit in die Laborarbeit einbringen.« Um ihre Ergebnisse im Labor auch für alle gut sichtbar zu machen, hat die Kita zusätzlich ein digitales Whiteboard bei der Sparkasse Niederlausitz beantragt. Wie Annett Uhlig sagt, werden die sieben Erzieher für ihre Arbeit im Forscher-Labor auch entsprechend fortgebildet - mit Unterstützung der Dr. Hans Riegel-Stiftung. Das Forscher-Labor entsteht im Zuge der Komplettsanierung der Einrichtung. So wird es etwa ein neues Dach, neue Fenster und einen neuen Fußboden geben. Durch eine neue Dämmung der Fassade wird man der Wärmeschutzverordung gerecht. Die Garderobe soll vergrößert werden. »Die kleine Küche zieht ins große Bad um und das Bad wechselt in den Heizungskeller«, erzählt Annett Uhlig. Sie spricht zudem von WLAN in allen Räumen. Auch das Außengelände soll etwas verändert werden. Die alte Öl-Heizung soll durch eine Hybridheizung mit Gas und Wärme ersetzt werden. Im März ist die Sanierung gestartet. Begonnen wurde in den Horträumen. »Die aktuellen 14 Hortkinder nutzen jetzt das Kirchgemeindehaus. Dort bleiben sie bis zum Ende der Maßnahme. Im Sommer ziehen die Krippen- und Kita-Kinder in die fertigen Horträume, damit ihr Bereich saniert werden kann«, erzählt Uhlig. Laut Bürgermeister Reiner Krämer belaufen sich die Kosten für die Sanierung auf 850 000 Euro - 75 Prozent sind Leader-Mittel, den Rest stemmt die Gemeinde aus ihrem Haushalt. »Die Kita liegt im Ortskern und ist für das Leben im Ort von großer Bedeutung. Sie zu erhalten ist wichtig, denn wir wollen unseren Eltern weiterhin kurze Wege zu einer Kita anbieten. Rund 90 Prozent der Kinder, die die Kita besuchen, stammen aus Kroppen«, sagt Reiner Krämer. André Maywald, Vorstand des Kita-Trägers Diakonie Libera, freut sich über das Engagement der Gemeinde: »Ein kleiner Ort nimmt viel Geld in die Hand, um in die Zukunft zu investieren. Das ist ein wichtiger Schritt, gerade in so einer ländlichen Region. Die Philosophie der Einrichtung, die Kinder als Entdecker auf den Weg zu bringen, ist klasse. Damit werden sie fit gemacht fürs Leben.« In der Kita »Weltentdecker« - mit Krippe, Kindergarten und Hort - wird nach der Sanierung auf 700 Quadratmeter Platz für insgesamt 63 Kinder sein.

Zur Geschichte

Das Gebäude der Kita »Weltentdecker« wurde Anfang der 70er Jahre als Grundschule erbaut. 2004 wurde es in ein Dorfgemeinschaftshaus umfunktioniert und die Gemeinde-Kita »Pusteblume« ist eingezogen. 2008 wurde daraus die Kita »Weltentdecker« mit dem Träger Diakonie Libera.