sst

Keine Fahrpreiserhöhung für Einwohner in den Ortsteilen

Nach der erfolgreichen Übernahme des Regional- und Stadtverkehrs durch einen neuen Anbieter ist es auf einigen Buslinien vereinzelt vorgekommen, dass Fahrgäste aus den Ortsteilen, die normalerweise den Linienverkehr zum Stadttarif nutzen können, teils normale Fahrpreise bezahlen mussten.
Bilder
Foto: maho/fotolia.com

Foto: maho/fotolia.com

Die Stadt Senftenberg weist ausdrücklich darauf hin, dass auch mit der Übernahme durch das neue Unternehmen keine anderen Fahrpreise gelten, berichtet jetzt Andreas Groebe, Pressereferent der Stadt Senftenberg. „Bewohner der Ortsteile können die Busse wie gewohnt für den von der Stadt Senftenberg subventionierten Fahrpreis in Höhe von 1 Euro nutzen“, informiert Groebe. Betroffene, die in den letzten Tagen zu viel gezahlt haben sollten, könnten sich den jeweiligen Differenzbetrag unter Vorlage des Tickets bei der Verkehrsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz mbH mit Sitz in der Roßkaupe 6 in Senftenberg zurückerstatten lassen. Hintergrund für die von den Busfahrern geforderten Preise sei eine teilweise nicht erfolgte Weitergabe der Information über die geltende Ausnahmeregelung für die Fahrgäste in den Ortsteilen der Stadt Senftenberg gewesen.


Weitere Nachrichten Oberspreewald-Lausitz