sts/asl

Fünf Kandidaten, ein Chef-Sessel

Bilder
Die Bürger der Stadt Lauchhammer wählen am Sonntag, 26. September, einen neuen Bürgermeister. Foto: Stadt Lauchhammer/Heiko Jahn

Die Bürger der Stadt Lauchhammer wählen am Sonntag, 26. September, einen neuen Bürgermeister. Foto: Stadt Lauchhammer/Heiko Jahn

Wenn am Sonntag, den 26. September, die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag ansteht, dann erhalten die Wahlberechtigten der Stadt Lauchhammer einen zusätzlichen Wahlschein. Die Einwohner wählen am gleichen Tag auch ihren neuen Bürgermeister oder ihre neue Bürgermeisterin. Fünf Kandidaten hat der Wahlausschuss der Stadt Lauchhammer in seiner Sitzung am 27. Juli für die Bürgermeisterwahl am 26. September zugelassen - vier Männer und eine Frau: Mirko Buhr (42), Thomas Andre Gürtler (32), Frank Poensgen (43), Dennis Hillner (27) und Manuela von Schroedel-Siemau (49). Sie alle möchten auf den Chef-Sessel im Rathaus.

Elf Urnenwahllokale werden eingerichtet

Wie Steffen Schröter, Stellvertretender Wahlleiter, berichtet, stehen elf Urnenwahllokale zur Verfügung. In ihnen kann am 26. September von 10 bis 18 Uhr gewählt werden. Zudem werden fünf Briefwahllokale eingerichtet. »Aufgrund der Pandemiesituation erwarten wir eine hohe Briefwahlbeteiligung. Die Landtagswahlen im Frühjahr in anderen Bundesländern haben das gezeigt. Um schnell Ergebnisse der Briefwahl liefern zu können, gibt es statt bisher nur ein eben mehrere Briefwahllokale«, erzählt Schröter und fügt an, dass es auch ein Hygienekonzept für alle Wahllokale erstellt wird - etwa mit Bodenmarkierungen für eine Einbahnwegeführung, Maskenpflicht und Abstandsregeln. »Der Wahltermin befindet sich im Herbst, womöglich mit höheren Infektionszahlen als wir sie jetzt haben.« Wie Steffen Schröter informiert, gibt es ausreichend Wahlhelfer für den 26. September. Pro Wahllokal seien jeweils acht Personen eingeplant. Sie würden im Zwei-Schicht-System vor Ort sein - drei Personen seien es mindestens immer. Während der Auszählung nach 18 Uhr müssen dann mindestens sieben von ihnen anwesend sein. Die Wahlhelfer stammen aus der Verwaltung sowie aus Vereinen. Auch der Jugendclub wurde wieder angesprochen, ob Interessierte helfen würden.

Mögliche Stichwahl am 10. Oktober

Der frühere Amtsinhaber Roland Pohlenz war seit 2010 Bürgermeister in Lauchhammer. Er ist Ende Juni diesen Jahres in den Ruhestand gegangen. Seit dem 1. Juli führt sein Stellvertreter Jörg Rother die Amtsgeschäfte.Eine mögliche Stichwahl ist für Sonntag, den 10. Oktober, eingeplant.