pm/asl

Erster bundesweiter Warntag

Bilder
Sirenen im Land Brandenburg werden am 1. Warntag am 10. September einen Test- und Endton aussenden - auch im Landkreis OSL. Foto: Archiv/sts

Sirenen im Land Brandenburg werden am 1. Warntag am 10. September einen Test- und Endton aussenden - auch im Landkreis OSL. Foto: Archiv/sts

Morgen findet der erste bundesweite Warntag statt. Auch der Landkreis Oberspreewald-Lausitz  beteiligt sich an dem Probealarm, der um 11 Uhr im ganzen Land ausgelöst werden soll, berichtet Stephan Hornak aus der OSL-Landkreisverwaltung. »Der bundesweite Warntag und die Probewarnung haben zum Ziel, die Einwohner für das Thema Warnung der Bevölkerung zu sensibilisieren, Funktion und Ablauf der Warnung besser verständlich zu machen und auf die verfügbaren Warnmittel - etwa Radio, Fernsehen, soziale Medien, Warn-Apps, Sirenen, Lautsprecherwagen sowie auch digitalen Werbetafeln - aufmerksam zu machen«, informiert Hornak. Innenminister Michael Stübgen: »Wer rechtzeitig gewarnt wird und weiß, was zu tun ist, kann sich in einem Notfall besser selbst helfen. In Brandenburg können zum Beispiel bei schweren Hochwassern oder großen Waldbränden im schlimmsten Fall nur wenige Minuten über Leben und Tod entscheiden. Der Warntag trägt hoffentlich dazu bei, dass die Menschen sich intensiver mit dem Thema Warnung auseinandersetzen. Das kann Leben retten.« Der Probealarm in Brandenburg wird am 10. September durch alle fünf integrierten Regionalleitstellen in Brandenburg ausgelöst. Sirenen im Land senden einen Test- und einen Endton. Außerdem werden Meldungen an die Nutzer von Warn-Apps wie »NINA« gesendet, die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes und der Länder. Darüber hinaus werden Probewarnungen auch an Fernseh- und Radiosender weitergegeben. Internet:www.warnung-der-bevoelkerung.de


Meistgelesen