pm/asl

Engagement für Innenstädte ausgezeichnet

Im Rahmen der IHK-City-Offensive Südbrandenburg wurden jetzt Anerkennungspreise in Calau und Lübbenau verliehen.
Bilder

Die Interessengemeinschaft Altstadt Lübbenau mit der Spreewald Marketing Service GbR und das Team aus Calau haben beim diesjährigen Innenstadtwettbewerb »Handel(n) für lebendige Innenstädte« im Rahmen der IHK-City-Offensive Südbrandenburg die Anerkennungspreise in Höhe von je 600 Euro gewonnen, berichtet Janine Mahler von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus. »Die Jury bedankt sich auf diesem Weg für das hohe Engagement der Innenstadtakteure, deren Kreativität und Anpack-Mentalität beeindruckt. Auf sie kommt es auch jetzt wieder an«, sagt Marcel Petermann, Manager des IHK-Regionalcenters Oberspreewald-Lausitz.

Mit Altstadttürchen neue Aktion am Start

Gemeinsam mit Hartmut Klauschk von der Wirtschaftsförderung und vom Stadtmarketing der Stadt überreichte er kürzlich Urkunde und Preisgeld für das Projekt »Lübbenau bleibt stark – gemeinsam durch die Krise« an die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Altstadt-Lübbenau, Angela Glaubitz. Ausgezeichnet wurde das Konzept zur Kundenansprache während des Frühjahrslockdowns, das auf emotionale und moderne Art die Loyalität der Einwohner zu ihren Einzelhändlern in Social Media Stories und deren Angebote auf der Webseite www.luebbenau-bleibt-stark.de thematisierte. Angela Glaubitz: »Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und werden auch künftig nie ohne Ideen sein!« Die nächste steht schon in den Startlöchern. »Da der Weihnachtsmarkt abgesagt werden musste, treiben wir die Ausgestaltung der Aktion Lübbenauer Altstadttürchen vom 6. bis 24. Dezember voran. An jedem dieser Dezembertage wird ein Geschäft mit Lichttechnik besonders ins Licht gesetzt.« Kunden dürfen sich auf Überraschungen und die kleinsten Stadtbewohner auf einen Malwettbewerb mit Preisen freuen.

Netzwerk als gutes Hilfsmittel

Den zweiten Anerkennungspreis gab es für das Team Calau und seine Marketingkampagne »Echt Calau«. Marcel Petermann IHK überbrachte hier Marion Goyn, Geschäftsführerin der Wohn- und Baugesellschaft Calau mbH, die Glückwünsche und Urkunde. »Man kann immer mit einem Netzwerk und viel Marketing etwas rausholen«, unterstreicht sie. Das Wichtigste sei, nicht aufzugeben. Im Verbund Maßnahmen zu organisieren, sei das, was allen in der Innenstadt helfe zu überleben. Ihr liege die Innenstadt am Herzen. Das zeigen auch die vielschichtigen Bausteine im Rahmen der Kampagne wie zum Beispiel der »Calauer Kultursommer« mit Konzerten und Kunstoase, die »Calauer Winterzeit« mit Schaufensterwettbewerb und Lesungen, der »KunstRaum (K)Calau« sowie Händlergutscheine. Insgesamt wurden - neben den Anerkennungspreisen - drei Plätze in der Kategorie »Events« und drei Plätze in der Kategorie »Projekte, Kampagnen, öffentlicher Raum« im IHK-Innenstadtwettbewerb »Handel(n) für lebendige Innenstädte« sowie Preisgelder in Höhe von 43 800 Euro vergeben, teilt Janine Mahler mit. Eingereicht wurden 19 Beiträge aus Südbrandenburg. Wettbewerbsziel war es, Stadtinitiativen, Standortgemeinschaften und Gewerbevereine zu stärken, aber auch das hohe Engagement vor Ort anzuerkennen, um Impulse für lebendige Innenstädte zu setzen. Prämiert wurden frische Ideen, die der dauerhaften Profilierung von Stadtzentren dienen sowie Konzepte, die das Besondere und Unverwechselbare des jeweiligen Standortes herausstellen. Alle Gewinner der City-Offensive Südbrandenburg im Überblick: www.cottbus.ihk.de/city-offensive-2020


Meistgelesen