pm/sts

Drei 3. Plätze beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Bilder
Im Rahmen der Preisverleihung beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen am Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus gingen drei Platzierungen an Schülerinnen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Im Rahmen der Preisverleihung beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen am Max-Steenbeck-Gymnasium Cottbus gingen drei Platzierungen an Schülerinnen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Foto: Lydia Wohlsdorf

Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Congratulations an drei Schülerinnen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz (OSL), die auf Englisch von sich und ihren Fremdsprachenkenntnissen überzeugen konnten und sich jeweils einen dritten Landesplatz beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen erkämpft haben. Darüber informiert OSL-Sprecherin Nora Bielitz.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen sei ein bundesweiter Wettbewerb für Schüler der Klassen 6 bis 13 sowie für Auszubildende. Schüler, die sich für Fremdsprachen begeistern und eben diese gerne lernen, könnten in verschiedenen Sprach-Kategorien solo oder im Team am Wettbewerb teilnehmen.

Insgesamt nahmen deutschlandweit in diesem Jahr 1839 Schüler in den Solo-Kategorien und 1364 Teams am Wettbewerb teil, heißt es.

Innerhalb von Brandenburg seien die drei prämierten Schülerinnen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz gegen 99 weitere Schüler in der Solo-Kategorie Englisch angetreten. Johanna Ziegler und Annika Höhne vom Paul-Fahlisch-Gymnasium Lübbenau und Alina Katterwe vom Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide konnten bei diesem Wettstreit sehr gut abschneiden und jeweils einen dritten Landesplatz erzielen.

Die Preisverleihung durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, vertreten durch Klaus-Dieter Pohl und der Landesbeauftragten für den Bundeswettbewerb Silke Fandrich erfolgte am Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus. Ein besonderer Dank gebührt neben den Glückwünschen an die Schülerinnen auch den beiden betreuenden Englisch-Lehrern. Die beiden Schülerinnen vom Paul-Fahlisch-Gymnasium Lübbenau wurden von Florian Schöning und die Schülerin vom Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide von Susann Pattoka auf den Wettbewerb vorbereitet.

Die drei platzierten Schülerinnen konnten sich zudem über einen Überraschungsbeutel des Bildungsbüros freuen, den Lydia Wohlsdorf, Sachgebietsleiterin Schulverwaltung des Landkreises Oberspreewald-Lausitz überreichte.