pm/sts

Der Klang von Eisen und Bronze

Lauchhammer. Neue Sonderausstellung im Kunstgussmuseum Lauchhammer vom 15. Oktober bis 16. April 2023.

Bilder
Die neue Sonderausstellung im Kunstgussmuseum Lauchhammer widmet sich dem Thema Glocken.

Die neue Sonderausstellung im Kunstgussmuseum Lauchhammer widmet sich dem Thema Glocken.

Foto: Kunstgussmuseum Lauchhammer

Am Freitag, 14. Oktober, um 17.30 Uhr, wird die neue Sonderausstellung »Der Klang von Eisen und Bronze - Glocken aus Lauchhammer, Torgau und Gröditz« im Kunstgussmuseum Lauchhammer eröffnet.

Glocken begleiten Menschen seit Jahrtausenden. Sie künden von Freude und Trauer, ihr Klang ist Wegweiser, warnt vor Feuer und Sturm und läutet den Abend ein. Sie erzählen Geschichten und verbinden sich mit unseren Emotionen.

In der Glockenwerkstatt Lauchhammer und den Tochterfirmen in Torgau und Gröditz wurden zwischen 1834 und 2017 mehr als 1800 Glocken in Eisen, Bronze und Stahl gegossen. Handwerkstradition und Wissen von Generationen, tonnenschwer aber minutiös und genau im Zusammenspiel.

Im Rahmen der Ausstellung wird es am Donnerstag, 10. November, 17.30 Uhr, von Johannes Remenz einen Vortrag unter dem Titel »Glockenmusik an Beispielen aus verschiedenen Epochen erklärt« im Kunstgussmuseum geben. 

• Kunstgussmuseum Lauchhammer, Freifau-von-Löwendal-Straße 3, Telefon (03574) 860166, E-Mail: info@kunstgussmuseum-lauchhammer.dewww.kunstgussmuseum-lauchhammer.de

• Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 10 Uhr bis 17 Uhr sowie Samstag, Sonntag und Feiertage, 13 Uhr bis 17 Uhr


Meistgelesen