pm/sts

Bergmannstag im Schlosspark gefeiert

Bilder
Das Orchester der Bergarbeiter Plessa spielte zum Bergmannstag zünftige Blasmusik im Schlosspark Lauchhammer.

Das Orchester der Bergarbeiter Plessa spielte zum Bergmannstag zünftige Blasmusik im Schlosspark Lauchhammer.

Foto: Heiko Jahn

Lauchhammer. Der Bergmannstag, offiziell Tag des Bergmanns und der Energiearbeiter, war ein Ehrentag der Bergleute und seit 1975 auch der Energiearbeiter in der ehemaligen DDR. Er fand jährlich immer am 1. Sonntag des Monats Juli statt. »Nach dem Ende der Braunkohlen-Ära in unserer Region geriet dieser Ehrentag zunächst in Vergessenheit. Erst mit der Gründung des Traditionsvereins Braunkohle Lauchhammer im Jahr 2001 wurde diese Tradition wieder zum Leben erweckt«, teilt Stadtsprecher Heiko Jahn mit.

Und so wurde nach der coronabedingten Zwangspause jetzt am 3. Juli wieder im Schlosspark Lauchhammer gefeiert. Damals wie heute durfte natürlich die zünftige Blasmusik vom Orchester der Bergarbeiter Plessa nicht fehlen. Auch die Parkbahn war wie immer an diesem Tag im Einsatz. Der Traditionsverein Braunkohle Lauchhammer hatte ein kleines Programm für Jung und Alt organisiert. Auch das gastronomische Angebot ließ keine Wünsche offen und wurde ausschließlich von örtlichen Anbietern präsentiert.

Neben Kaffee und Kuchen konnte man auch Wein aus Grünewalde probieren, erfrischendes Eis offerierte die Gletscherbar und auch der Duft von Gegrilltem lag in der Luft.

Im nächsten Jahr wird laut Heiko Jahn der Bergmannstag dann im Rahmen eines großen Stadtfestes im Schlosspark stattfinden. Am ersten Juliwochenende 2023 feiert Lauchhammer das 70-jährige Stadtjubiläum. Das Stadtrecht erhielt Lauchhammer am 5. Juli 1953.