Seitenlogo
pm/kun

Lausitzer Lithium soll klimaneutral werden

Guben. LEAG und Rock Tech starten eine Kooperation für grünen Strom und Wasserstoff in
Guben.
Klaus Schmitz, Chief Operating Officer, Dirk Harbecke, Chairman und Chief Executive Officer von Rock Tech Lithium, der LEAG-Vorstandsvorsitzende Thorsten Kramer und LEAG-Finanzvorstand Dr. Markus Binder (v.l.n.r.) unterzeichneten die Absichtserklärung zur gemeinsamen Entwicklung des Lithium-Standortes Guben.

Klaus Schmitz, Chief Operating Officer, Dirk Harbecke, Chairman und Chief Executive Officer von Rock Tech Lithium, der LEAG-Vorstandsvorsitzende Thorsten Kramer und LEAG-Finanzvorstand Dr. Markus Binder (v.l.n.r.) unterzeichneten die Absichtserklärung zur gemeinsamen Entwicklung des Lithium-Standortes Guben.

Bild: Valèry Kloubert/ Rock Tech Lithium

Grüner Strom und grüne Wärme werden zum klaren Standortvorteil für die Industrieansiedlung und zum Motor im Lausitzer Strukturwandel. Mit einer Absichtserklärung haben die LEAG und die Rock Tech Guben GmbH jetzt ihre zukünftige Kooperation auf den Weg gebracht.

Das Clean-Tech-Unternehmen will ab 2026 in Guben mit Lithiumhydroxid einen wichtigen Beitrag für die Batterie- und E-Autoindustrie leisten. Die LEAG könnte für die Produktion klimaneutralen Strom aus Wind und Sonne liefern, der durch die smarte Kombination mit Speichern und der Wasserstoffproduktion »GigawattFactory« in Zukunft rund um die Uhr zur Verfügung stehen könnte. Rock Tech würde damit einen weiteren Schritt hin zur geplanten Klimaneutralität seiner Produktion umsetzen.

 

Signal für weitere Investitionen

Beide Seiten setzen mit der geplanten Kooperation ein klares Signal für weitere Investitionen und langfristige Zusammenarbeit. Neben Fragen zur grünen Strom- und Wärmeversorgung, stehen die Zusammenarbeit bei der Sicherung von Fachkräften, Möglichkeiten zur Entsorgung und perspektivisch auch die Belieferung mit Wasserstoff auf der Agenda.

Dazu LEAG-CEO Thorsten Kramer: »Bei der Standortwahl von Unternehmen sind heute im Wesentlichen drei Faktoren ausschlaggebend: Infrastrukturell geeignete Flächen, ein gutes Fachkräftepotenzial und natürlich sicherer und bezahlbarer Grünstrom zur eigenen Versorgung. In der Lausitz sehen wir, dass wir mit dem Fokus ‚Wandel zur dekarbonisierten Modellregion‘ auch ökonomisch auf dem richtigen Weg sind. Uns freut besonders, dass wir mit Rock Tech einen Partner gefunden haben, der mit seinem Produkt einen weiteren Beitrag zur Dekarbonisierung des Automobilsektors leisten wird. Bei der Produktion auf regionale, klimaneutrale Energieversorgung zu setzen, ist Ausdruck höchster Nachhaltigkeit.«

 

»Von Guben aus den Strukturwandel vorantreiben«

»Wir haben das Ziel, in Europa klimaneutral Lithium mit Zero Waste zu produzieren, als Teil eines neuen Circular-Economy-Industriesystems rund um Batterien. Dafür brauchen wir starke Partner wie die LEAG. Von Guben aus können wir gemeinsam den Strukturwandel vorantreiben und damit auch ein langfristig sicheres Umfeld für unsere Investitionen schaffen. LEAG und Rock Tech stehen beide für Wandel und deshalb bin ich überzeugt, dass wir auch gemeinsam starke Konzepte umsetzen werden«, ergänzt Dirk Harbecke, Chairman und Chief Executive Officer von Rock Tech.

In einem ersten Schritt wird geprüft, wie Photovoltaik-Anlagen für die Grünstromversorgung auf den Dachflächen von Rock Techs Konverter in Guben errichtet werden könnten. Auch bei der Fachkräftesicherung in verschiedenen den Berufsbildern wie zum Beispiel Laboranten, Chemikanten, Schweißer und oder IT-Techniker wollen beide Unternehmen zusammenarbeiten. Mittelfristig könnte die Lithiumraffinerie sogar Wasserstoff aus LEAGs »GigawattFactory« bekommen, und auch der Bau eines Elektrolyseurs am Standort Guben wäre denkbar.


Meistgelesen