pm/kun

Ende einer Politiker-Ära in Guben

Guben. Zum 30. November hat Karl-Heinz Mischner sein Mandat als Stadtverordneter niedergelegt. Er beendet damit nach 33 Jahren in der Gubener Stadtverordnetenversammlung seine politische Arbeit.
Bilder
Bürgermeister Fred Mahro, die Vorstände der Stadtverordnetenversammlung Olaf Franz und Monika Birkholz (v.l.) und Thomas Laugks (r.) danken Karl-Heinz Mischner für seine jahrzehntelange Arbeit in dem Gremium.

Bürgermeister Fred Mahro, die Vorstände der Stadtverordnetenversammlung Olaf Franz und Monika Birkholz (v.l.) und Thomas Laugks (r.) danken Karl-Heinz Mischner für seine jahrzehntelange Arbeit in dem Gremium.

Foto: Laura Lehmann

Mischner war Mitglied der ersten freigewählten Stadtverordnetenversammlung der Stadt Guben nach der politischen Wende und gehörte ihr seitdem ununterbrochen an. Dabei war er die meiste Zeit zugleich Vorsitzender der CDU-Fraktion. Dieses Amt gab er bereits 2021 an Thomas Laugks ab.

Nun hat sich Karl-Heinz Mischner aus persönlichen Gründen entschieden, das Mandat abzugeben und Platz für Jüngere zu machen. Zum 1. Dezember hat nun Kai Birkenhagen aus Bresinchen das Mandat übernommen.


Weitere Nachrichten Landkreis Spree-Neiße
Meistgelesen