Seitenlogo
ts

Umgang mit Spreizer und Schere geübt

Gegenwärtig werden 14 Kameradinnen und Kameraden der Löschzüge der verschiedenen Orte, die zur Feuerwehr Schipkau und der Feuerwehr Senftenberg gehören, von erfahren Feuerwehrmännern aus den beiden Wehren gemeinsam ausgebildet und auf ihre Prüfung zum Truppmann beziehungsweise Truppfrau vorbereitet.

Hörlitz.  Dabei sind zirksa 80 Ausbildungsstunden durchzuführen, wobei verschiedene Ausbildungseinheiten zu dieser Ausbildung gehören. So führten die angehenden Truppmänner und Truppfrauen  kürzlich beim Autoservice Fritsch in Hörlitz die Ausbildungseinheit Hilfeleistung durch. Dabei ging es für alle darum, den Umgang mit Spreizer und Schere zu üben, um später im Notfall damit sicher umgehen zu können und Menschenleben zu retten. Zum Üben wurden vom Autoservice in Hörlitz Schrottfahrzeuge zur Verfügung gestellt. Laut Olaf Herzog, einer der Ausbilder von der Feuerwehr Annahütte, wird diese Ausbildung seit acht Jahren von Autoservice Fritsch ermöglicht. Neben Olaf Herzog und Steve Herzog gehören auch die beiden Senftenberger Feuerwehrmänner Marcel Schneider und Andreas Flick zu denen, die diese Ausbildungseinheiten, die immer Freitag und Samstag stattfinden, durchführen und betreuen. Wichtig war das Üben der Hilfeleistungsmaßnahmen vor allen Dingen, weil die Feuerwehr Schipkau bei Unfällen auf der A 13, im Bereich von Schwarzheide bis Großräschen, zur Hilfe gerufen wird. Der Zuständigkeitsbereich die Feuerwehr Senftenberg bezieht sich auf die Umgehungsstraße B169 von Schwarzheide bis zum Abzweig Großräschen. Nach der nächsten Übung, einen Löscheinsatz, steht dann am 1. April die Prüfung für die Nachwuchsfeuerwehrleute der Löschzüge der Gemeinde Schipkau und der Feuerwehr Senftenberg bevor.
Bernd Naumann


Meistgelesen