pm/ash

Schöne Weihnachtstradition unterstützt

Schwarzheide. Damit Senioren an Weihnachten nicht allein sind, hat die Stadt eine besondere Weihnachtstradition, die jetzt Unterstützung findet.
Bilder
Die Fendel Gebäudetechnik KG überreichte einen Scheck an Bürgermeister Christoph Schmidt.

Die Fendel Gebäudetechnik KG überreichte einen Scheck an Bürgermeister Christoph Schmidt.

Foto: pm

Weihnachten heißt »das Fest der Liebe« und dennoch gibt es viele Menschen, die niemanden haben, mit dem sie das Fest gemeinsam verbringen können. Sie sind zu Weihnachten allein.

 

Nicht so in Schwarzheide - denn hier lädt Bürgermeister Christoph Schmidt auch in diesem Jahr am Heiligen Abend mittags alleinstehende Senioren ohne Familienanhang aus Schwarzheide ein, für ein paar besinnliche Stunden seine Gäste zu sein. Bei Kaffee und Stollen oder Kartoffelsalat und Wienern kann man miteinander den weihnachtlichen Klängen lauschen. In diesem Jahr backen kleine Schwarzheider aus der Grundschule Wandelhof unter der Leitung von Bettina Lehmann sogar noch Weihnachtsplätzchen für die alleinstehenden Senioren. Ein kleines Weihnachtspräsent hält das Stadtoberhaupt überdies auch noch bereit.

 

Von dieser schönen Tradition zeigten sich auch Carsten Böke, geschä sführender Gesellschafter der Fendel Gebäudetechnik KG in Schwarzheide und sein Prokurist, Yves Richter, beeindruckt. »Als wir von der Seniorenweihnachtsfeier erfuhren«, so Carsten Böke und Yves Richter, »war uns sofort klar, dass die Fendel Gebäudetechnik einen Beitrag leisten möchte. Unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger haben unsere Wertschätzung verdient. Und genau wie wir als Unternehmen den jungen Menschen beim Werden und Wachsen zur Seite stehen, möchten wir helfen, unseren älteren Mitmenschen einen erfüllten und glücklichen Lebensabend zu ermöglichen.« Und so konnte der Rathauschef einen Scheck über 1.350 Euro von der Fendel Gebäudetechnik entgegennehmen.


Weitere Nachrichten Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Meistgelesen