Seitenlogo
pm/sts

Lausitzbüro des KiJuBB eröffnet

Senftenberg. Das Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg (KiJuBB) Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg hat im Rahmen des Projektverbundes Bürgerregion Lausitz ein neues Büro in Senftenberg eröffnet. Darüber informiert Sara Orlamünder, Projektmitarbeiterin KiJuBB Team Lausitz. Gemeinsam mit etwa 50 regionalen und überregionalen Gästen sei gefeiert worden.

Während der Büro-Eröffnung gab es auch eine Paneldiskussion auf dem Markt - unter anderem mit dem Lausitz-Beauftragten Dr. Klaus Freytag.

Während der Büro-Eröffnung gab es auch eine Paneldiskussion auf dem Markt - unter anderem mit dem Lausitz-Beauftragten Dr. Klaus Freytag.

Bild: sts

Das neue Büro des Kompetenzzentrums Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg wurde am Senftenberger Markt 16 eröffnet. Im Rahmen des Projektverbundes Bürgerregion Lausitz sei damit ein weiterer Knotenpunkt in der Lausitz fest verortet worden. Das Kompetenzzentrum sei ein Projekt der Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg.

Etwa 50 Gäste aus der Region und dem Land Brandenburg waren laut Orlamünder der Einladung zur Büroeröffnung gefolgt. Nach Begrüßungsworten des Bürgermeisters der Stadt Senftenberg, Andreas Pfeiffer, diskutierten verschiedene Akteure darüber, wie Kinder- und Jugendbeteiligung das Leben in der Lausitz positiv beeinflussen kann. Anschließend seien die Gespräche bei einem gemeinsamen Mittagessen intensiviert worden. Mit dem Musiker Johannes Schöne aus Cottbus und einem Mitmachangebot mit dem Künstler Pablo Ientile war laut Sara Orlamünder zudem für gute Stimmung und kreatives Miteinander gesorgt.

KiJuBB vertritt junge Generationen im Netzwerk Bürgerregion Lausitz

Das Lausitzer Team des Kompetenzzentrums Kinder- und Jugendbeteiligung sei bereits seit Ende 2022 in der Region unterwegs. Mit der Installation des Büros in Senftenberg gebe es nun auch einen festen Anlaufpunkt für das Thema. Die Bürgerregion Lausitz verorte sich damit wieder ein Stück weiter vor Ort in der Region. Die Öffnungszeiten des Büros und der anderen Knotenpunkte des zivilgesellschaftlichen Netzwerks könnten in Kürze auf www.buergerregion-lausitz.de eingesehen werden. Das Projekt Bürgerregion Lausitz werde in der Niederlausitz durch STARK-Mittel vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz sowie vom Land Brandenburg gefördert. In der Oberlausitz werde es aktuell aus Mitteln des Freistaates Sachsen bezuschusst.

Das Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg berate Kommunen, Träger und junge Menschen zur Umsetzung von Kinder- und Jugendbeteiligung. Es biete zudem Austauschformate und Qualifizierungen rund um das Thema an. Speziell in der Lausitz werde zudem an Beteiligungsformaten für junge Menschen an Strukturwandelprozessen gearbeitet. Im Vordergrund stehe dabei immer die Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren.

• Informationen zu den Aktivitäten des Kompetenzzentrums sind unter www.jugendbeteiligung-brandenburg.de und auf der Instagramseite @kijubb zu finden.


Meistgelesen