Seitenlogo
sst

Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck mbH erhält Zuschlag

Das Vergabeverfahren für die Regionalbusverkehrsleistungen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz (OSL) sowie die Stadtbusverkehrsleistungen in Senftenberg und Lübbenau für den Zeitraum vom 1. August 2017 bis 31. Juli 2027 wurde jetzt mit der Zuschlagserteilung an die Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck mbH abgeschlossen. Das berichtet Marlen Weser, OSL-Pressesprecherin.
Foto: Archiv/Keil

Foto: Archiv/Keil

Der auf Grundlage des Kreistagsbeschlusses vom 5. Juni 2008 vergebene Auftrag über Verkehrsleistungen im Regional- und Stadtbusverkehr laufe zum 31. Juli 2017 aus und wurde durch den Kreis und die Verkehrsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz mbH entsprechend den zwingenden gesetzlichen Vorgaben neu ausgeschrieben. Das hierzu vom Kreistag beschlossene Eckpunktepapier wurde in den Vergabeunterlagen umgesetzt, heißt es. Die für den Auftragnehmer verbindlichen Leistungsvorgaben enthalten laut Weser zudem die im Nahverkehrsplan des Kreises festgeschriebenen Standards und die sich daraus ergebenen hohen zu erfüllenden Qualitätsanforderungen inklusive der Bedingung einer Vergütung der Beschäftigten nach dem Tarifvertrag TV-N Brandenburg. Begleitet worden sei die Ausschreibung durch eine Projektgruppe, bestehend aus Vertretern der Städte Lübbenau und Senftenberg, Abgeordneten des Kreistages, dem Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz mbH und Mitarbeitern der Kreisverwaltung. In der europaweiten Ausschreibung legten vier Bieter Angebote vor, heißt es. Der Kreistag habe in seiner Sitzung am 8. Dezember dem Zuschlag an das Unternehmen aus Zittau zugestimmt, welches das beste Angebot abgegeben hatte. Gegen dieses Ergebnis wurden auch von keinem der anderen Bieter Rechtsmittel eingelegt, so dass der Zuschlag wie geplant am 20. Dezember 2016 erteilt werden konnte, heißt es. • Im Internet: Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck mbH (PM/Landkreis Oberspreewald-Lausitz)


Meistgelesen