pm

Internationaler Tag des Ehrenamts

Calau. Anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamts besuchte Steffen Freiberg (SPD) das Familienzentrum „Kleeblatt“ in Calau, um sich über die beiden Regionalnetzwerke Gesunde Kinder Nord und Süd im Landkreis Oberspreewald Lausitz zu informieren.

Bilder
Besuch von Bildungsminister Steffen Freiberg (SPD) im Familienzentrum Calau

Besuch von Bildungsminister Steffen Freiberg (SPD) im Familienzentrum Calau

Foto: AWOBVBBSüd/GWenzel

Im Beisein des Geschäftsführers des AWO Bezirksverbands Brandenburg Süd e. V., Wolfgang Luplow, dem Sozialdezernenten des Landkreises, Alexander Erbert sowie dem Bürgermeister der Stadt Calau, Marco Babenz, konnten die Anwesenden Koordinatoren des Netzwerks und ehrenamtlichen Familienpaten, in vorweihnachtlichem Ambiente mit dem Minister ins Gespräch kommen.

 

Im Rahmen seines Besuchs tauschte sich der Minister intensiv mit den Vertretern des Netzwerks über Bildung in der frühen Kindheit und ganzheitliche Unterstützung der Familien aus. Dabei würdigte er deren Engagement für gesunde Lebensgewohnheiten, soziale Integration und frühkindliche Bildung. Dabei lobte er besonders die innovativen Ansätze des Netzwerks und deutete seine Unterstützung für zukünftige Projekte an. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand u. a. die Ausbildung der Familienpaten sowie wiederkehrende Problemlagen in der Familienbetreuung.

 

Ein wesentlicher Wunsch der Koordinatoren des Netzwerks an die Politik war, dass die Betreuung der Familien bis zur Einschulung der Kinder ermöglicht werden soll und nicht mit Beendigung des dritten Lebensjahres ausläuft. Des Weiteren wünschen sich die "Netzwerker“, dass der Projektcharakter wegfällt und die Arbeit ein dauerhaftes Angebot in Brandenburg wird. Minister Freiberg ließ erkennen, dass er dieses Anliegen inhaltlich teilt.

 

AWO Geschäftsführer Wolfgang Luplow unterstrich die Wichtigkeit der Arbeit, die durch das Netzwerk tagtäglich geleistet wird und betonte dabei, dass eine positive frühkindliche Entwicklung entscheidenden Einfluss auf die soziale Integration der Kinder und deren gesellschaftliche Teilhabe hat. „Das Netzwerk Gesunde Kinder ist ein wichtiger Baustein für eine liebevolle und gesunde Kindheit sowie Anker, Navigation und Hilfestellung für Familien mit entsprechenden Bedarfen“, fasste der engagierte AWO Geschäftsführer die Diskussion abschließend zusammen.


Weitere Nachrichten Landkreis Oberspreewald-Lausitz
Meistgelesen