Seitenlogo
pm/sts

Digital leben im Landkreis: Online-Bürgerumfrage gestartet

Senftenberg. Mitdenker und Ideengeber gesucht: Im Rahmen der Erstellung einer eigenen Digitalstrategie für den Landkreis Oberspreewald-Lausitz (OSL) startet die Kreisverwaltung eine Online-Bürgerumfrage »Ideen gesucht: Digital leben im Landkreis OSL«. Bis Ende Februar können Interessierte daran teilnehmen und ihre Wünsche und Anregungen für die Zukunft mitteilen, informiert OSL-Sprecherin Sarah Werner.

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz erarbeitet derzeit eine eigene Digitalstrategie. Hierfür startet die Kreisverwaltung eine Online-Bürgerumfrage »Ideen gesucht: Digital leben im Landkreis OSL«, die bis Ende Februar laufen wird.

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz erarbeitet derzeit eine eigene Digitalstrategie. Hierfür startet die Kreisverwaltung eine Online-Bürgerumfrage »Ideen gesucht: Digital leben im Landkreis OSL«, die bis Ende Februar laufen wird.

Bild: Landkreis/Bielitz

Die Umfrage ist Werner zufolge online unter www.osl-online.de/digitalstrategie verlinkt und bis zum 29. Februar, also vier Wochen lang, freigeschaltet. Direkt erreichbar sei die Umfrage »H I E R«.

Das Ausfüllen des Fragebogens nehme etwa 5 bis 10 Minuten in Anspruch. Die Ergebnisse der Befragung werden laut Werner anonymisiert in die Digitalstrategie des Landkreises einfließen. Die Strategie soll bis zum Sommer dem Kreistag präsentiert werden. Sie werde anschließend auch auf der Internetseite der Kreisverwaltung OSL veröffentlicht werden. »Alle Menschen, die in OSL leben oder arbeiten und ihre Anregungen und Ideen für ein digitales OSL von morgen einbringen möchten, sind eingeladen, sich zu beteiligen. Jede Meinung ist wertvoll«, lädt Dr. Susanne Ziegler, Dezernentin für Digitalisierung und Projektverantwortliche seitens der Kreisverwaltung, zum Mitmachen ein.

Digitalstrategie: Die »smart Region« Landkreis OSL

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mache sich auf den Weg »smart« (digital) zu werden. Unter Federführung der Kreisverwaltung sollen künftig gemeinsam mit regionalen und überregionalen Partnern digitale Lösungen für analoge gesamtgesellschaftliche Herausforderungen der Region realisiert werden. Damit dieses ambitionierte Vorhaben gelinge, erarbeite die Kreisverwaltung seit dem vergangenen Jahr mit Unterstützung der erfahrenen Kommunalberatungsagentur City & Bits eine eigene Digitalstrategie.

Sei es in struktureller, soziokultureller, ökologischer oder ökonomischer Hinsicht: Viele Veränderungen würden  Bürger direkt in ihrem Alltag betreffen. Smarte Regionen würden helfen, indem sie analoge Herausforderungen digital lösen würden. Mit der Erarbeitung einer eigenen Digitalstrategie mache sich die Kreisverwaltung frühzeitig Gedanken, wie sie künftigen Trends angemessen begegnen könne. Ziel ist Sarah Werner zufolge, sich mit der Strategie trotz begrenzter Ressourcen zukunftsfähig aufzustellen und die Lebensqualität der Menschen vor Ort durch geeignete digitale Maßnahmen zu fördern.

Bereits im Juli 2023 habe in der Bunten Bühne in Lübbenau/Spreewald im Beisein von Landrat Siegurd Heinze und weiteren Vertretern der Kreisverwaltung der Auftaktworkshop zur Erarbeitung einer Smart Region-Strategie stattgefunden. Dieser habe den Startschuss für das strukturierte Transformationsvorhaben des Landkreises gegeben.

Seitdem fanden laut Werner verschiedene Workshops statt, zu denen unter anderem Vertreter der Kreisverwaltung und der Städte, Ämter und Gemeinden eingeladen waren. Ergänzt werden diese durch verschiedene Beteiligungsformate für Bürger, heißt es. So hätten sich am 30. Januar in Lübbenau/Spreewald und Senftenberg Interessierte im Rahmen von Ideenwerkstätten mit ihren Ideen, Wünschen und Anregungen in die weitere Erarbeitung der Digitalstrategie des Landkreises einbringen können. Die Online-Bürgerumfrage ergänze dieses Angebot der Partizipation um ein weiteres wichtiges Element.


Weitere Nachrichten aus Landkreis Oberspreewald-Lausitz