Seitenlogo
Jürgen Weser

Pralles Kulturangebot im Juni

Anbrauen im Finsterwalder Brauhaus war angesagt zu der Festwoche mit 60 Jahre Partnerschaft Montataire - Finsterwalde und 150 Jahre Feuerwehr. Mit dabei vertreter der Stadt, des Partnerschaftsvereins und der Feuerwehr. Bürgermeister Jörg Gampe (rechts), Braumeister Markus Klosterhoff (2. von rechts) und Stadtbrandmeister Michael Kamenz (6. von rechts).

Anbrauen im Finsterwalder Brauhaus war angesagt zu der Festwoche mit 60 Jahre Partnerschaft Montataire - Finsterwalde und 150 Jahre Feuerwehr. Mit dabei vertreter der Stadt, des Partnerschaftsvereins und der Feuerwehr. Bürgermeister Jörg Gampe (rechts), Braumeister Markus Klosterhoff (2. von rechts) und Stadtbrandmeister Michael Kamenz (6. von rechts).

Bild: Jürgen Weser

Finsterwalde. Die Kalenderblätter reichen hoffentlich aus, um all die kulturellen Angebote von Jubiläen über Konzerte und Volksfesten vorzumerken. Packevoll kommen die nächsten Wochen daher.

Sommerliche Abendmusik

Entscheiden müssen sich Finsterwalder und Gäste, wohin es sie am Freitag und Samstag, 17. und 18 Juni, zieht. Musikfreunde können am 17. Juni im Kjellberg-Park die diesjährige »Sommerliche Abendmusik« der Kreismusikschule »Gebrüder Graun« genießen, diesmal gestaltet von Solisten und Ensembles der Kreismusikschule »Gebrüder Graun«. Freuen dürfen sich Zuhörer auch auf Gäste aus der Partnerstadt Montataire. Tickets sind in der Kreismusikschule und dem Tourist-Büro am Markt Finsterwalde erhältlich. Ebenfalls am 17. und am 18. Juni wird für Freunde des schäumenden Gerstensaftes das Brandenburger Brauereifest mit der Präsentation Brandenburger Braukunst mit regionalen Kleinbrauereien, dem 1. Brandenburger Bier-Avard, der Bierstraße und mit Schau-Brauen auf dem Finsterwalder Marktplatz zum süffigen Ziel. Braumeister Markus Klosterhoff vom Finsterwalder Brauhaus freut sich auf das Event. Der mehrfach ausgezeichnete Braumeister hat mehrere Festbiere angesetzt.

Feuerwehr blickt auf 150 Jahre zurück

Das Brauereifest ist gleichzeitig Startschuss für die Deutsch-Französische Festwoche in Finsterwalde und für die Feierlichkeiten »150 Jahre Finsterwalder Feuerwehr«. Beim Anbrauen im Brauhaus haben sich die Finsterwalder Feuerwehrchefs mit Stadtbrandmeister Michael Kamenz schon Anfang Mai von Markus Klosterhoffs Braukunst überzeugen lassen. Schließlich spielt die Finsterwalder Feuerwehr in der Festwoche eine herausragende Rolle. Am Samstag, 25. Juni, startet das Jubiläum auf dem Marktplatz und wird mit vielen Gästen und Wehren am Sonntag, 26. Juni, fortgeführt. Aber nicht nur die Feuerwehr hat Grund zum Feiern. Neben vielen Feuerwehruniformen in der Innenstadt und historischen Uniformen in den Schaufenstern der Langen Straße werden Flaggen in den Farben Blau, Weiß und Rot im Winde wehen.

Ehrenmedaille für Jean-Pierre Bosino

Vor 60 Jahren gingen Finsterwalde und Montataire eine Städtepartnerschaft ein, die bis heute hält und in der Festwoche gefeiert wird. Als Höhepunkt erhält Jean-Pierre Bosino als Bürgermeister von Montataire die Louis-Schiller-Medaille als Ehrenmedaille der Stadt Finsterwalde verliehen. Nicht zuletzt steigt ein Straßenfest in der Langen Straße am 25. Juni mit vielen Aktivitäten. Lutz Müller als Vorsitzender vom Verein Lange Straße und seine Mitstreiter sorgen für Live-Musik, Modenschau, Kunstausstellung in der Galerie »Grenouille«, Kuchenbasar und Guggenmusik. Eine limitierte Silbermünze zum Anlass, die auch als Schlüsselanhänger erhältlich ist, wird für Besucher auf historischer Presse geprägt, ist Lutz Müller stolz.


Meistgelesen